Wie trägt man eigentlich… Pink?

pinkPaare entwickeln ja im Laufe der Zeit mitunter eine eigene Sprache. Damit meine ich nicht mehr oder weniger peinliche Kosenamen (die es zum Glück bisher in keiner meiner Beziehungen gab), sondern Geheimcodes, Insiderformulierungen, die auf liebevolle Art und Weise sagen, was man sich expressis verbis nicht auszudrücken traut.

Eine solche Formulierung gibt es auch in meiner Beziehung. Sie kommt nicht häufig zum Einsatz, weil ich, wie ich finde, einen sehr gutes Stilempfinden habe. Aber manchmal geht es auch mit mir durch und ich komme mit einem Kleidungsstück nach Hause, das die Liebe meines Lebens nur bedingt vom Hocker reißt.
Dann betrachtet er mich mit einem liebevolle Blick, sagt “dreh Dich mal”, sagt “mmmm, interessant”, schweigt und fragt dann – sehr trocken “gibt’s das auch in einer anderen Farbe?”.

Dabei tut die Farbe meist gar nichts zur Sache. Das Kleid, die Schuhe, der Mantel könnten auch schwarz sein.

Es ist ein Code. Der Code lautet, übersetzt, “Du bist wunderschön und du kannst eigentlich alles tragen, aber wenn es nicht sein muss, könnte ich auf dieses Kleidungsstück an Dir gut verzichten”.

Ganz manchmal ist die Frage ernst gemeint. In meinem Fall ist das Kleidungsstück dann meist pink, was mich in der Regel nicht davon abhält, es trotzdem zu tragen.

Pink. Eine Farbe, die ich mag, die fröhlich und strahlend wirkt, die hervorragend mit Schwarz kombinierbar ist. Shocking pink, sagt man im Englischen, oder Hot pink.
Aber wie trägt man eigentlich pink, wenn man älter als 5 ist und nicht mit Barbie verwechselt werden will?

Hier unsere Iknmlo-Styling Tipps für Pink in style:

  • Finden Sie den passenden Ton: entscheiden Sie sich für eine kühlere oder eine wärmere Nuance, Hauptsache aber ein tiefes, sattes Pink. Machen Sie keine halben Sachen!
  • Kleine Menge, große Wirkung: Pinkfarbene Nägel (OPI Manicurist of Seville) und pinkfarbener Lippenstift (MAC All out gorgeous) sind echte Hingucker, besonders zu schwarz und Jeans.
  • Schwarzes Outfit, knallige Accessoires: mit pinkfarbenen Strümpfen (Tabio) fallen Sie auf ohne wie ein Farbtopf auszusehen.
  • Colour-Coordinated: Ein pinkfarbenes Kleidungsstück, das die Farben eines Musters aufnimmt, bringt Ihr Outfit zum Strahlen und sieht trotzdem nicht nach Kindergarten aus.
  • Don’t: Pink von Kopf bis Fuß. Vertrauen Sie im Zweifelsfall der Liebe Ihres Lebens – das Outfit gibt’s hoffentlich auch in einer anderen Farbe. Es sei denn es ist Karneval.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.