Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

Wie trägt man eigentlich… Einen Sonnenhut?

hat5Sommer – Sonne – Sonnenhut! So sollte das Motto fuer alle sein. Meine Zeit in Neuseeland hat mich hier ganz klar belehrt: eine Kopfbedeckung im Sommer kann ein schickes Urlaubs-Accessoire sein, ist vor allem aber ein Schutz. Ok, wir haben in unseren Gefilden in Europa nicht die Intensitaet der Sonnenstrahlen, wie “Down Under”, aber zu unterschaetzen ist auch hier die Sonne nicht.

Aber klar: es hat auch etwas mit Mode und Style zu tun. Ich habe immer einen duennen Sonnenhut, den man falten – und somit gut im Gepaeck verstauen kann – dabei. Aber eigentlich benutzte ich ihn selten: er ist fuer den Notfall gedacht, denn ich kaufe immer gerne vor Ort einen neuen Hut. Dieser wird auch vor Ort wieder entsorgt, denn eins ist mal klar: gut im Flugzeug reisen und verpacken lassen sich die schoensten Sonnenhuete nicht. Seitdem mir durch den Transport im Urlaub einmal ein wunderbarer und teurer Hut kaputt gegangen ist – ja, seitdem geht es bei mir nach dem “buy local” Motto. Und somit auch: do as the locals do.

Klassiker finden sich immer. Und in Spanien – wo dieser “Wie trägt man eigentlich…”-Test stattfand, gehoert dazu natuerlich immer der Panamahut. Oder, in meinem Fall: die abgwandelte Form mit umgeklappter Krempe hinten. Traditionell wird dieser Hut aus Toquillastroh des Scheibenblumengewächses geflochten; die typische Form erhaelt er dann durch Waerme und Druck. Mittlerweile gibt es aber auch guenstigere Modelle, die aus Papier hergestellt werden. Und genau solch eines erstand ich in Malaga. Schoen leicht, und durch die kleinen Loecher immer gut belueftet. So muss das sein!

Unentbehrliche Accessoires fuer den Sonnehut:

  • Meerblick!
  • Oberteile / Kleider in einer knalligen Farbe! Da der Hut selbst hell ist, muss schon etwas Farbe her. Hier eine leicht-luftige Bluse in einem tollen Orangeton von Monsoon.
  • Eine Sonnenbrille! Hier von Ray-Ban, einer meiner liebsten Sonnenbrillenmarken.
  • Ein Cocktail! Natuerlich nur, um noch etwas mehr Farbe ins Spiel zu bringen. Ehrlich!

Also los, Maedels: holt ihn Euch, Euren Sonnehut fuer 2014. Noch ist der Sommer nicht vorbei.

[flagallery gid=61 w=670 h=500]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .