Wie trägt man eigentlich… Softshelljacken?

Softshelljacken – Stylingtipps für Ü40 Frauen


Ich fürchte, auch dieses modische Dilemma muss ich erst einmal ganz klar mit einem “am besten gar nicht” beantworten. Aber wenn Wind, Wetter und geplante Unternehmungen einen Schutz vor Witterung bei gleichzeitiger Draußenaktivität notwendig machen, dann sollte jede Fashionista meiner Meinung nach mindestens folgende Tipps zu Softshelljacken berücksichtigen:
1. Farbige Jacken dürfen mit reichlich Schwarz ausbalanciert werden, schwarze Jacken hingegen brauchen einen klaren Farbtupfer, in meinem Fall fuchsiafarbene Leggings. Damit man – bei allem Regen – nicht auch noch nach drei Tage Regenwetter aussieht. Ebenfalls hilfreich: ein bisschen Farbe ins Gesicht.
2. Achten Sie beim Kauf der Jacke auf einen guten Schnitt, der Bewegungsfreiheit garantiert, aber trotzdem tailliert ist. Bei aller sportlichen Aktivität ist frau ja mal in erster Linie genau das: eine Frau, und keine Littfasssäule.
3. Vermeiden Sie um jeden Preis einen Partnerlook: das gilt für die Farbe, die Form und das Label. Wer will schon aussehen wie der kleinere (und im Zweifelsfall auch noch dickere) Teil von Pat und Patachon?

Und jetzt: „Geht’s raus und spielt’s Fußball“ oder so.
Jacke: Maier Sport

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.