Wie trägt man eigentlich… ein Diane von Fürstenberg Wickelkleid mit Ü40?

DvF wrap dress Diane von Fürstenberg Wickelkleid Styling Tipps für Frauen über 40 Ü40 Modeblog iknmlo

The wrap dress is the most traditional form of dressing: It’s like a robe, it’s like a kimono, it’s like a toga. It doesn’t have buttons or zippers. What made it different was that it was jersey; therefore, it was close to the body and it was a print. And the first one was animal print so it made every woman look like a feline. And that’s how it happened. It’s not like I was thinking “Oh, I’m creating the IT dress.” I just made it and it took off and was a huge success.

Das berühmte Diane von Fürstenberg Wickelkleid – DvF Wrap Dress – ist eine Dame im besten Alter.

1974 entwarf Diane von Fürstenberg ihre mittlerweile legendäre Kreation und traf damit einen Nerv in der Modewelt. Zwei Jahre später hatte sie über fünf Millionen ihrer Jersey-Wickelkleider mit auffälligen Farben und Mustern verkauft, häufig Animal-Prints, in denen Frauen katzenartig durchs Leben stolzieren würden. Jahre später verkaufte sie ihr Label, der Hype hatte sich gelegt.
Anfang des 21. Jahrhunderts begann die Wiederauferstehung: Models und Schauspielerinnen entdeckten die figurbetonten, dabei aber elegant aussehenden Vintage Stücke für sich und von Fürstenberg stieg wieder ein in Mode-Business, dieses Mal noch ein wenig größer und erfolgreicher als zuvor.

Für von Fürstenberg ist ihr Wickelkleid eine Hommage an traditionelle Kleidungsstücke wie der Kimono, die Toga oder der Morgen- bzw. Bademantel. Mittlerweile gibt es sie in vielen verschiedenen Formen. Der Klassiker ist aus Seidenjersey, knielang und langärmelig und wird an der Seite gebunden.
Ein Diane von Fürstenberg Wickelkleid ist sexy, aber bequem. Selbstbestimmtheit, Bewegungsfreiheit, Weiblichkeit waren schon in den 1970ern die Kriterien, mit denen von Fürstenberg ihr Design bedachte. Ein Kleid ohne Reißverschluss, das es einer Frau erlaubt, so ein berühmtes Zitat von ihr, einen schlafenden Mann leise und unbemerkt zu verlassen.

Hier ein paar Styling-Tipps:

  • Für so ein Kleid ist man nie zu alt. Im Gegenteil.  Je älter sie wurde, desto häufiger würde sie selbst Wickelkleider tragen, sagte von Fürstenberg einmal. Vielleicht braucht es eine gewisse Souveränität und Gelassenheit, die viele Frauen erst mit Ü40 für sich gefunden haben?
  • Ein Diane von Fürstenberg Wickelkleid geht eigentlich immer: zur Familienfeier, zum After-Work Drink, zum Klassentreffen nach 25 Jahren. Event-kompatibel wird es mit den richtigen Accessoires. High Heels, wenn es ein bisschen chicer sein soll, Ballerinas für einen entspannteren Look.
  • Von Fürstenberg sagte mal in einem Interview, dass sie kurvigen Frauen etwas besser stehen, aber ich denke das ist Geschmackssache. Egal ob zierlich oder kompakt: durch die Taillenbindung zaubern sie immer eine kleine Sanduhr-Silhouette. In jedem Fall empfiehlt sich aber nahtlose Unterwäsche, Spanx sind auch keine schlechte Idee.
  • Sehr kurvige Frauen wie ich tragen – je nach dem bei welcher Gelegenheit – besser ein Shirt oder Hemdchen drunter: erstens damit es nicht zu tiefe Einblicke gibt, zweitens damit sich nichts abzeichnet.
  • Bei stürmischem Wetter oder stürmischen Umarmungen: ein schlichtes Unterkleid oder ein Spanx-Unterrock verhindern ungewollte Blitzer.

DvF wrap dress Diane von Fürstenberg Wickelkleid Styling Tipps für Frauen über 40 Ü40 Modeblog iknmlo

 

Aber egal wann, wie und wo Sie Ihr Diane von Fürstenberg Wickelkleid tragen, eine Sache ist unabdingbar: In einem solchen Kleid kann frau sich nicht verstecken, denn genau das ist ja auch die Idee.

Stehen Sie zu Ihrer Figur, stehen Sie zur Ihren kleinen und großen Rundungen. Fallen Sie auf! Selbst wenn Sie sich danach von einem schlafenden Mann (oder einer schlafenden Frau) wegschleichen wollen.

Alle anderen werden Sie darum beneiden!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.