Was trägt man eigentlich … als PR-Direktorin mit Kleinkind?

Foto_KitaBluse_cbyMaria PoppendieckWetter und Termine – das waren früher die Parameter für meine Kleiderwahl am Vorabend eines jeden Arbeitstages. Jetzt bin ich die Mama von Oscar. Folgende Parameter sind nun hinzugekommen: Bin ich dran mit Oscar-morgens-in-die-Kita-bringen (a)? Muss der Kinderwagen mit (b)? Was haben wir am Nachmittag noch vor (c)?

Umso wichtiger, einige Allroundlieblingsstückschmeichler im Schrank zu haben, wie zum Beispiel DIE Kita-Bluse. Denn: Treffen a und b zu, muss sich das Outfit folgenden Herausforderungen stellen: Oscar, Kita-Rucksack, die Handtasche und die Laptoptasche die Treppe heruntertragen, mit einer Hand den Buggy schnappen und alles ins Auto verfrachten (hoffentlich konnte man nahe dran parken), schwitzen.

Alle Taschen durch die Beifahrertür werfen. Oscar in den Kindersitz verfrachten und sichern. Den Buggy zusammenklappen und – möglichst ohne Hosenkontakt – in den Kofferraum hieven. Mehr schwitzen. Ins Auto setzen, beim Anschnallen darauf achten, dass der Gurt die leicht feuchte Bluse nicht noch weiter zerknittert, als sie es vom Tragen des Kindes ohnehin schon ist. Zwei Kilometer zur Kita fahren, jetzt alles retour.

Zur Arbeit fahren. Völlig zerknittert ankommen, wenn Seide, dünne Baumwolle oder Leinenanteiliges getragen wurde. Einigermaßen anständig aussehen, wenn die Bluse aus Baumwolle-Polyester-Gemisch, Viskose oder einem dickeren, festeren Baumwollstoff besteht. Die aktuell trendigen Tuniken eigenen sich sehr gut und verzeihen einigen morgendlichen Stress. Will man übrigens wegen c auch am Nachmittag noch seriös wirken (Arztbesuch, man trifft andere Mütter, denen man demonstrieren will, wie souverän man alles meistert), auf keinen Fall Weiß und am besten etwas Gemustertes tragen.

Meine absolut favorisierte Kita-Bluse vereint alle genannten zweckmäßigen Vorteile in sich, ist trendy und kleidet mich sowohl im Büro und bei Terminen als auch in der Freizeit gut. Es ist eine Tunika von Esprit, blau-weiß gemustert aus einem transparent anmutendem leichten Stoff (Viskose) mit einem rundumlaufenden dunkelblauen Häkeleinsatz über Schultern und Ausschnitt. Sie fällt schön locker und verzeiht auch kulinarisch ausschweifende Wochenenden. Man kann die Bluse mit nahezu allen Hosenformen (Jeans Röhre/Schlag, Marlene-Hose, Leggings, …), schmalen Röcken, Blazern und Strickjacken kombinieren. Passenderweise bekam ich dieses wunderbare Teil zum letzten Muttertag geschenkt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.