Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

Was trägt eigentlich das Christkind?

P1100926“Keine Zeit! Keine Zeit!” Das Christkind hat jetzt natürlich Wichtigeres zu tun, als Fragen über seine Lieblingskleider zu beantworten. Aber zum Glück ließ es sich doch zu einem Interview überreden und sprach dabei erstaunlich offen über seine Dresscodes.

“Gute Gene? Drei Liter Hochgebirgsquellwasser pro Tag? Botox? Brauche ich alles nicht! Ich bin Tausende Jahre alt, aber immer noch frisch und faltenfrei. Weil ich ausschließlich winteraktiv bin, meine Haut nie der Sonne ausgesetzt habe und ich viel schlafe. Ungefähr 11,5 Monate pro Jahr.

Meine Kleidung muss ein hohes Wiedererkennungspotential haben und multifunktional sein. Schuhe sind ganz wichtig, denn Mobilität ist Grundvoraussetzung zur Erfüllung meiner vielfältigen Aufgaben. Ugg Boots kommen mir nicht ins Haus. Ich betrachte sie als Verrat am Schönheitsbedürfnis jeder Frau. Ich trage weiße Ballerinas mit Lammfelleinlegesohle, eine Nummer zu groß wegen der weißen Angorasocken, vom Himmelsschuster mit Stollen besohlt.

Meine Kleider sind weiß, aus Spitze und Seide, haben eng anliegende Oberteile, lange Ärmel und weite, bauschige, bodenlange Röcke. Drunter trage ich immer Angora-Unterwäsche und weiße Kaschmirleggings – bei den derzeitigen Temperaturen im Doppelpack.

Meine Lieblingsfarben sind Weiß und Gold. Gelegentlich ein Hauch Silber oder Purpur. Schmuck ist ganz wichtig. Ich trage alles und alles in Mengen. Je üppiger, desto lieber. Behangen wie ein Christbaum, nennt das Knecht Ruprecht, der alte Neidhammel.”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .