Versuchungen

nina-ricci-2Eine Kooperation der besonderen Art – Parfum und Macarons? Kann das gut gehen?
Wie gut das geht durfte ich selbst kosten. Oliver Cresp, Parfumchef bei Nina Ricci, und Vincent Lemains, Chefkreateur von Ladurée, haben sich zusammen getan, und ein kleines Wunder erschaffen. Zitrone, Rose, Mandel und Himbeere sind die Basis der beiden limited Editions: La Tentation de Nina gibt es als Duft im bekannten apfelförmigen Flakon aber mit neuem, gold- und tiefpinkfarbenen Anstrich. Und als La Tentation de Nina Macarons, tiefes Pink mit einer gold-glänzenden Oberseite in kleinen runden tiefpinkfarbenen Schachteln mit goldener Schrift.

Rose und Himbeere überwiegen zu Beginn, danach kommt ein Hauch Zitrone auf den Gaumen und es bleibt ein sanfter Mandelgeschmack. Diese Macarons machen süchtig. Wären sie nicht so zerbrechlich, ich könnte mich auch reinlegen.
Der Versuchung widerstehen? Ich jedenfalls halte es da ganz mit Oscar Wilde. Ich kann allem widerstehen, nur der Versuchung nicht…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.