Was trägt man eigentlich … wenn man Professorin wird?

Und dann war es auf einmal so! Da kam der Brief vom Kanzler der Uni und sagte mir schwarz auf weiss, dass ich nun Professorin bin. Im ersten Moment konnte ich es kaum glauben. Wie sicher bei so vielen Dingen im Leben: obwohl man genau darauf hingearbeitet hat, obwohl man es sich gewünscht hat, obwohl es das Ziel war, ist man zuerst einmal einfach baff, wenn es dann wirklich so kommt.

So trägt man dazu, was man eben an dem Tag trägt: eine schlichte weisse Bluse mit blau-goldener Statement Kette aus dem Shop des Victoria & Albert Museums. Ungeplant Hingucker-risch. Ungeplant Foto-tauglich.

Man trägt die wunderbaren Blumen, die eine Kollegin freudestrahlend ins Büro bringt und nach grosser Umarmung überreicht und mir sagt, sie seien vom Dekan und den anderen Fachbereichsleitern.

Vor allem aber trägt man für den restlichen Tag ein Lächeln auf dem Gesicht. Ein ziemlich breites.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.