Ü40 Ü50 Ü60 Blog von drei Frauen aus drei Generationen IKNMLO

Tim Walker „Wonderful Things“ im V&A London – Modefotografie für die Sinne

Tim Walker im V&A - lohnt es sich?

Es gibt – Brexit hin oder her – 1000 gute Gründe, nach London zu reisen. Bis zum 22. März 2020 gibt es noch einen mehr: die sensationelle Ausstellung „Wonderful Things“ von Tim Walker im Victoria & Albert Museum.

Wer durch die Flügeltüren den separaten Ausstellungsbereich im V&A betritt, sollte auf ein Fest der Sinne gefasst sein. Die ersten beiden Räume geben eine guten Einblick in das künstlerische Werk des Modefotografen, das auch die aufwändigen Kulissen zeigt, die Walker eigens zur Inszenierung seiner Modelle und der Mode entwirft. Gut gruppiert, interessant gemacht, einige witzige Austellungsideen, die das Auge überraschen. Soweit, so normal.

Tim Walker im V&A Erfahrungen

Aber was danach geschieht, hat mich wirklich komplett umgehauen. Selten ist es mir so schwer gefallen, eine Ausstellung wieder zu verlassen. Jeden einzelnen Schritt hätte ich immer wieder gehen wollen, jedes Foto, jede Raumgestaltung, jeden Ton wieder und wieder in mir aufnehmen wollen.

Tim Walker liebt das V&A, immer wieder suchte er dort und fand: Inspiration.

Grund genug für das V&A ihm eine aufregende Kooperation anzubieten. Zehn Fotoserien, jede inspiriert von Ausstellungsstücken des vielleicht schönsten Kunst- und Designmuseums der Welt. Jeder Serie widmet er einen eigenen Raum. Jeder einzelne der 10 Räume spiegelt die Liebe Walkers zur Kunst, zur Mode, zum Schönen in der Welt wider. Wundervoll. Im besten Sinne: voller Wunder. Das alles gespickt mit einem offenbarenden Blick in die Inspiration hinter den Fotografien. Scrapbooks, Recherchen zu Hintergrundinformationen über die Werke, Bastelideen und Set-Skizzen. In vielen Hinsichten ist diese Ausstellung deshalb auch eine Überforderung. Eine Überforderung der Sinne mit Formen und Farben, mit Musik und Ton, mit Metaphern, Assoziationen und schönen Worten. Wie ein Kind im Spielwarenladen ging es mir hier, man möchte bleiben, genießen, auskosten, gleichzeitig sind die Verlockungen hinter der nächsten Ecke riesig. Man möchte mehr, einfach immer mehr.

Tim Walker im V&A Wonderful Things

Noch heute, eine Woche später, fehlen mir die Worte.
Deshalb zitiere ich einfach Tim Walker selbst: “Wenn es so viele schreckliche Dinge gibt,” sagte er in einem Interview, “brauchen wir auch die wundervollen Dinge.
Und diese Ausstellung ist wahrlich voll davon.

Tim Walker im V&A Einblicke

Es ist natürlich partout nicht das Gleiche, aber wenn Sie es bis zum 22. März 2020 absolut nicht nach London schaffen sollten, dann lädt das V&A Sie hier zu einer kleinen virtuellen Kostprobe ein:
https://www.vam.ac.uk/articles/inside-the-tim-walker-wonderful-things-exhibition
Lassen Sie sich verzaubern.
Oder auf den Geschmack bringen.
In vier Stunden ist man mit der Bahn vom Kölner Hauptbahnhof aus mitten in der Londoner City. Es lohnt sich.

Tim Walker: Wonderful Things

Victoria & Albert Museum London
Eintritt: 15 Pfund
Noch bis zum 22. März 2020
https://www.vam.ac.uk/exhibitions/tim-walker

Und wenn Sie schon mal da sind: noch bis zum 16. Februar findet parallel Mary Quant Ausstellung im V&A statt, die Tanja hier beschrieben hat.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.