Ich kann nicht mehr leben ohne

London

Cristobal Balenciaga im V&A London – Meister der Silhouetten

Cristobal Balenciaga im V&A London – Meister der Silhouetten
Mode als Kunst – kein Museum präsentiert das meiner Meinung nach besser als das Victoria & Albert Museum in London. 18 Monate lang hat Kuratorin Cassie Davies-Strodder recherchiert, Exponate von privaten Sammlern aus der ganzen Welt zusammen getragen, um die Balenciaga-Welt auf zwei Etage Sonderausstellung “V&A · Balenciaga: Shaping Fashion” auf den Punkt bringen zu können.… weiterlesen

Yotam Ottolenghi London Teil 2: NOPI

Yotam Ottolenghi London Teil 2: NOPI
Das Konzept der Ottolenghi Bistros in ein wenig chicer und feiner südlich von Covent Garden im Herzen Londons: auch im NOPI bietet Yotam Ottolenghi seine gemüselastigen Kreationen in Form von kleineren Gerichten zum Teilen an. Daneben gibt es auch die klassische Variante in Form von Hauptgerichten mit Beilagen, aber ganz ehrlich – wenn man schon mal einen Tisch bei Ottolenghi, dann sollte man das auch ausnutzen und soviel wie möglich probieren, auf den Geschmack kommen und sich dann zumindest vornehmen, diese mit dem NOPI Kochbuch zu Hause nachzukochen.… weiterlesen

Ippudo

Ippudo
Ippudo ist ein japanisches Ramen Restaurant – chaotisch, laut, immer voll … und immer lecker! Fast auf der ganzen Welt kann man mittlerweile Ableger finden, von Sydney über Hong Kong bis nach London und New York. Ippudo kommt aber eben direkt aus Japan, aus Fukuoka, wo Shigemi Kawahara bereits 1985 das erste Restaurant eröffnete.… weiterlesen

Window Shopping: Faux Fur von Helen Moore im V&A Shop

Window Shopping: Faux Fur von Helen Moore im V&A Shop
Letztes Jahr im Shop des Victoria & Albert Museums in London. Kaufen hätten ich sollen: den magentafarbenen fake fur Kragen der britischen Accessoire Designerin Helen Moore. Gekauft habe ich: die Limited V&A Edition von Harpers Bazaar. Okay, auch nicht schlecht. Aber lange nicht so chic und kuschelig am Hals… Mehr über Helen Moore finden Sie hier: http://helenmoore.com/… weiterlesen

Theo Randall at the InterContinental London Park Lane

Theo Randall at the InterContinental London Park Lane
Es gehört zu den besten Italienischen Restaurants Londons laut Sunday Times Food List: Theo Randall, ehemals Partner im The River Café, präsentiert rustikale und gleichzeitig exquisite saisonale italienische Küche in stylischem Ambiente. Besonders zu empfehlen sind die Ravioli di zucca – Ravioli mit geröstetem Kürbis, Ricotta und Salbei.… weiterlesen

Shoes: Pleasure & Pain

Shoes: Pleasure & Pain
Schuhe. Sie zieren unsere Füße, bieten Schutz und halten warm. Oft sind sie “pleasure”, manchmal “pain” – gerade dann, wenn sie als High Heels daher kommen. Genau um diesen Gegensatz geht es in einer Ausstellung im Victoria & Albert Museum in London – Shoes: Pleasure and Pain – die ich mir nun endlich einmal ansehen konnte.… weiterlesen

Prêt-à-Portea: Sommer 2015

Prêt-à-Portea: Sommer 2015
Ein stylischer Afternoon Tea? Klar, das Ritz ist kaum zu schlagen! Aber für die Fashionistas gibt es dennoch ein weiteres Highlight: den Prêt-à-Portea im Berkeley in London. Bereits im letzten Jahr konnte ich ihn testen – und zwar mit Begeisterung. Aber da hier die Kollektionen so schnell wechseln, wie auf dem Laufsteg, ist natürlich auch ein zweiter Besuch erlaubt!… weiterlesen

The Delaunay

The Delaunay
Studentenleben. Während meiner Studienzeit in Bielefeld und Edinburgh, und danach während der Promotion in Wellington, stand Luxus nicht unbedingt auf dem Plan. Natürlich müsste man da erstmal genauer fragen, was Luxus denn überhaupt ist – und grundsätzlich muss Luxus gar nicht immer teuer sein.… weiterlesen