Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

Supercandy Pop up Museum Köln… Tipps und Tricks für erfolgreiche Instagram-Fotoshootings

Es ist eine Art Spieleparadies für Instagrammer, Bällebecken, Süßigkeiten und Konfettiregen inklusive: seit Ende September hat das Supercandy Pop-Up Museum in Köln Ehrenfeld eröffnet und der Strom von Pilgern auf der Suche nach dem perfekten Instagram Pic reißt nicht ab.

Falls auch Sie einen Besuch in der rosaroten Welt der Supercandy-Fotoshooting-Locations planen, haben wir hier ein paar Tipps und Tricks für Sie:

Supercandy Pop-up Museum Köln Ehrenfeld ü40 Blogger Tipps und Tricks

Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete

Investieren Sie ein wenig Zeit in die Vorab-Recherche. Schauen Sie sich Fotos bei Instagram unter dem Hashtag #supercandymuseum oder #supercandy an. Überlegen Sie, welche dieser Locations Ihnen am wichtigsten sind und welche Outfits Sie dort tragen möchten.
Die Räume werden nacheinander durchlaufen und man bekommt nur in Ausnahmefällen, wenn wenig los ist und die anderen Besucher entspannt sind, die Möglichkeit, eine Shooting-Location zu wiederholen. Da spart es wertvolle Zeit, wenn man schon vorher überlegt hat, was man vor der einen oder anderen Kulisse tragen möchte. Prinzipiell hat man immer genügend Platz, aber an manchen Orten heißt es auch schon mal Schlange stehen.

Wie so oft gilt leider auch hier: der frühe Vogel hat am meisten Platz. Unser Slot war Samstag um 11 Uhr. Gegen 13 Uhr war es deutlich voller.

Hier eine Übersicht über die Locations in der Reihenfolge des Durchlaufs zum Outfit-Planen:

  • Im Eingangsbereich noch vor dem Einlass gibt es die Beautystation mit großen Spiegeln und Glitzermakeup. Darüber hinaus steht hier der Lolli, auf den man sich setzen kann und ein zauberhafter pink-weißer Kicker.
  • Eine rosarote Luftballonwand direkt hinter dem Einlass ist perfekt für ein erstes oder auch abschließendes Selfie.
  • Danach kommt der erste große Raum. Ein Bällebecken mit schwarzen Bällen, darin ein pinkfarbener Flamingo, an den Außenwänden 1,70 m hohe Lakritzschnecken. Leider waren an unserem Tag die goldenen, aufblasbaren Flügel nicht da. Vielleicht haben Sie ja mehr Glück?
  • Danach ein Raum mit drei verschiedenen Locations: eine Ecke mit lachsfarbenen Tannen und Flamingos, in der ein Beautylicht für ideale Selfiebedingungen sorgt, ein pinkfarbenes Bällebecken mit Flamingos und Regenbogenhintergrund und eine rosa-weiße Beachbar mit Surfbrett auf dem Dach, deren Ladentheke stabil genug ist, dass Instagrammer*innen und Instagrammer – so sie denn können – darauf im Spagat posen können.
  • Als nächstes folgt ein kleiner Raum, der einem Malbuch gleicht und kleine und große Künstler*innen zum Mitmalen einlädt.
  • Danach mein persönliches Highlight: eine komplett in rosa eingerichtete Kabine eines Flugzeugs.
  • Anschließend folgen mehrere kleine Räume bzw. Halbräume, ein goldener mit großen goldenen Glitzergummibärchen, ein gelber, in denen transparente Plastikscheiben in Gummibärchenumriss von der Decke hängen, und weitere einfarbige. Dort kann man auch Minipolaroids machen lassen und es gibt einen kleinen Aufenthaltsbereich mit Frozen Yoghurt Eis soviel das Herz begehrt. Hier ist auch die schwarz-weiße Ecke.
  • Von da geht es entweder rechts runter zur Badewanne und zur Doppelschaukel oder geradeaus runter zu einem kleinen Vorraum der Konfettibox mit Umkleiden und der Garderobenstange.
  • Die Konfettibox ist ein Raum, in dem man von zwei Konfettikanonen mit pinkfarbenen Papierkonfettistreifen beschossen wird. Wenn es gerade nicht ganz so voll ist und das – übrigens sehr nette und hilfsbereite Personal – es erlaubt, lohnt es sich auch Fotos im Sitzen oder vor einer der Seitenwände zu machen.

Für die Outfits gilt: Schwarz geht immer, aber Farbe macht manchmal mehr her. Deshalb rate ich dazu, ruhig mehrere Outfits eidenzupacken oder zumindest das ein oder andere Accessoire einzustecken. Sonnenbrillen, Puschelkragen, Mützen und Taschen peppen jedes Outfit schnell auf und machen Spaß.

Supercandy Pop-up Museum Köln Ehrenfeld ü40 Tipps und Tricks

Profi-Instagrammer haben eine große Tasche dabei, die sie von Location zu Location mitnehmen und verpacken ihre Outfits einzeln in Reise-Packingcubes oder Tüten und haben so schnell alles zusammen, was sie brauchen ohne viel rumwühlen zu müssen. Es gibt Umkleidekabinen und eine Garderobe, aber die befinden sich in einem der letzten Räume des Durchgangs und ist nicht bewacht.

Sinnvoll ist es deshalb auch, etwas drunter zu ziehen, das ein einfaches und schnelles Umziehen ermöglicht, ohne dass man gleich dem ganzen Raum seine Unterwäsche präsentiert. Shapewear ist vielleicht keine schlechte Idee. Zumindest diese Ü40 Bloggerin hier waren sehr froh über die Spanx Faux Leather Leggings mit breitem Bauch-weg-Bund von shape me.

Supercandy Pop-up Museum Köln Ehrenfeld ü40 Instagram Tipps und Tricks

Vielleicht der wichtigste Tipp: Fotos sieht man immer an, ob sich die Personen wohl fühlen. Probieren Sie aus, seien Sie ein bisschen albern, haben Sie Spaß. Die schönsten Fotos sind meist die, die spontan entstanden sind und bei denen man vorher gar nicht gedacht hätte, dass daraus was so Tolles entstehen würde. Die Photobomb im Flugzeug, das Shooting in der kleinen schwarz weiß gestreiften Ecke auf dem Boden liegend, die Umarmung unterm Konfettiberg.

Am besten geht das natürlich mit der besten Schwester und dem tollsten Fotografen der Welt!

Photocredits @stephanburghoff

#supercandy

https://www.supercandy.house/

SUPERCANDY! POP-UP MUSEUM

Melatengürtel 107-109

50825 KÖLN-Ehrenfeld

Öffungszeiten: 10-22 UHR, NUR MIT TICKET, Dienstag geschlossen

Kooperation / PR Sample: Leggings zur Verfügung gestellt von shape me.

Sie möchten diesen Artikel teilen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .