Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

Europe Calling! Amma Bunting, zurück in Australien, berichtet über modische Highlights ihrer Reise durch Europa

PicMonkey Collage3

Was hast Du in Europa gemacht? Ich habe mir spezielle Läden und Restaurants angesehen. Mein Hauptinteresse war zu essen und einzukaufen.

Deine Shopping-Ausbeute? Ich habe nach besonderen Dingen gesucht. Sachen, die mir richtig gut gefielen und die mich in Australien an die Orte in Europa erinnern, wo ich sie gefunden habe. In Berlin habe ich in Mitte ein T Shirt gekauft – mit einem Tiger drauf, Sheeta. Am meisten eingekauft habe ich in Paris: eine Ausgabe der französischen Vogue, einen Ring aus einer kleinen Goldschmiede-Werkstatt im Marais, jede Menge Dessous von Galeries Lafayettes und Printemps und ein Parfüm für meinen Freund. In Bordeaux habe ich bei einer Floristin, die kleine Gefäße mit Kakteen und Sukkulenten anbot, eine winzige Marmorvase entdeckt – sehr dünn, sehr schön. In Nizza habe ich auf dem Blumenmarkt Mango- und Beerentee gekauft. In Bellagio am Comer See hatte ich keine Zeit zum Shoppen, weil ich die ganze Zeit Pasta und Gelato in mich hineinstopfen und auf den unglaublich schönen Comer See schauen musste. In Florenz habe ich mir eine Armbanduhr gekauft, in Istanbul einen Ring und alle Geschenke für meine Familie. Das waren Turkish Delights, handbemalte Tee-Schalen, Gewürze und Tees.

Dein Reise-Outfit? Ein ärmelloses, schwarzes Sommerkleid, das wie ein Zelt geschnitten ist. Hinten etwas länger, mit kleinen Taschen, einem hohen Kragen. Es ist lässig, bequem und dabei sehr schön. Dazu schwarze Booties. Ich trag sie im Sommer gern zu Shorts oder einem Sommerkleid. Es sind meine Lieblingsschuh.

Wie fandest Du den Stil der europäischen Frauen? Ich liebe ihn. Er ist schön und raffiniert, nicht over the top, smart und elegant. Gute Schuhe, gut geschnittene Hosen, gute Schuhe. Viel individueller als in Australien, wo eigentlich jeder sportlich und lässig unterwegs ist.

Der hippste Ort? In Paris waren viele stylische Leute. Auf Fahrrädern, mit coolen Sonnenbrillen, HighHeels und tollen Outfits. Berlin war auch stylisch, aber rauher. Mehr grungy, arty, nicht so wohlhabend wie in Paris. Pariser tragen teure Sachen.

(Amma Bunting studiert Innenarchitektur in Perth/Westaustralien. Neben ihrem Studium betreibt sie eine kleine Floristik-Firma.)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .