Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

Egon Schiele in der Neuen Galerie

P1090851Sie passen in diese Stadt und in diese Zeit, die Darstellungen von zerbrechlichen, bedrohten und melancholischen Figuren. Zum ersten Mal werden die Portraits des österreichischen Malers in einem amerikanischen Museum gezeigt, in der Neuen Galerie in Manhatten. Schiele gilt als einer der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Er gehört zu denen, die verstarben, bevor sie 30 wurden – wie Keats, Curt Corbain oder Amy Winehouse. Mit 28 Jahren erlag er in Wien der Spanischen Grippe und hinterließ als letztes Bild eine Skizze seiner schwangeren Frau, die er am Tag, bevor sie an der gleichen Krankheit wie er verstarb, angefertigt hatte. Der Künstler lebte und malte exzessiv und hinterließ trotz seines frühen Todes ein umfangreiches Werk, für das ihm die Anerkennung zu Lebzeiten weitgehend versagt blieb. Für die Zeitgenossen malte er zu rau, zu expressiv, zu provozierend. Wir dagegen stehen nachdenklich und betroffen vor den genauen Abbildungen des Seelenzustands der Portraitierten.

Egon Schiele. Portraits. In: Neue Galerie, Museum für German and Austrian Art, 1048 Fifth Avenue, New York.

Di/Mi geschlossen, an den übrigen Tagen von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Die Ausstellung wird noch bis zum 25. Januar 2015 gezeigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .