Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

Russ & Daughters Cafe, New York

Ich liebe Frühstück. Nicht unbedingt die Idee das frühen Aufstehens, aber definitiv Frühstück. Ich glaube ich hab hier im Blog schonmal gesagt, dass ich am liebsten jeden Morgen irgendwo dafür hingehen würde. Stattdessen sitze ich normalerweise bei mir Zuhause und esse Haferflocken mit Banane. Aber im Urlaub ist es natürlich meistens anders und beim letzten Urlaub in New York habe ich, ganz durch Zufall, eine wunderbare neue „Frühstücksheimat“ gefunden – alleine für sie würde ich sofort morgen nach New York fliegen: das Russ & Daughters Cafe.

Russ & Daughters – eine Familiengeschichte

Die Geschichte beginn aber nicht mit dem Cafe, sondern Russ & Daughters. Davon hatte ich schonmal gehört – vermutlich bin ich sogar schonmal dran vorbei gelaufen, denn Russ & Daughters ist ein Delikatessenladen um die Ecke vom berühmten Katz, dem Deli aus When Harry Met Sally, und da war ich vor Jahren schonmal. So oder so, die Geschichte von Russ & Daughters begann schon vor über 100 Jahren: 1907 wanderte Joel Russ vom heutigen Polen nach Amerika aus. In New York, in der Lower East Side, fand er seine neue Heimat und verkaufte dort zunächst Hering aus dem Fass. Später folgte ein richtiger Wagen für den Verkauf, und 1914 dann der erste Laden in der Orchard St. 1920 gab es den Umzug zur 179 East Houston Street, wo der Laden auch heute noch zu finden ist.

Joel hatte keine Söhne, aber seine drei Töchter, Hattie, Ida und Anne, arbeiteten seit Teenagerzeiten manchmal im Laden. 1935 wurden sie offiziell Partner, und der Name das Ladens wurde zu Russ & Daughters geändert – das erste Geschäft in den USA, in dem & Daughters, also Töchter, mit im Namen auftauchten. Der Sohn von Anne übernahm 1979 das Geschäft; 2009 übernahmen Urenkel von Joel in 4. Familiengeneration. Mit ihnen wurde expandiert, und mittlerweile findet man Russ & Daughters auch im Jewish Museum und in Brooklyn.

Russ and Daughters New York Bagle reisen foodie

Russ & Daughters Cafe

Im Cafe – in der Strasse, in der Joel sein erstes Geschäft aufgemacht hatte – spürt man den familiären Flair. Die Bedienungen interessieren sich, beraten freundlich und mit Wissen, von Lachs über Hering. Die Karte ist für Fischliebhaber wie mich schon sogleich ein Augenschmaus … dem der Gaumenschmaus später folgte. Es wundert euch aber vielleicht, dass ich mir trotz der riesigen Auswahl einen Bagel mit Lachs bestellte. Einfacher geht es ja eigentlich in New York nicht. Aber genau darin liegt für mich der Punkt: it’s simple and I love it. Mit Lachs kann man mich sowieso immer glücklich machen. Wobei ich für die Heringe trotzdem auch nochmal her muss.

Auch zu empfehlen: die Bloody Mary hier – ein anderer Favorit von mir. Hier gibt es ganz verschiedene mit unterschiedlichem „Beiwerk“. Ich empfehle die Bloody Mary mit „smoked pepper-infused vodka and smoked salt“. Lecker. Lecker.

Wo finde ich das Russ & Daughters Cafe?

Russ & Daughters Cafe, 127 Orchard St, New York, NY 10002.

http://www.russanddaughterscafe.com/

Sie möchten diesen Artikel teilen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .