Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

Puttin’ on the Ritz: High Tea

DSC04735High Tea ist immer ein Highlight für uns: ein klein wenig Glitz und Glamour in schönster Atmosphäre und mit Service in Style! Vom Prêt-à-Portea bis zu Claridge’s oder auch Thai-Style, wir lieben sie alle. Es ist aber das Ritz in London, das den High Tea zur Institution gemacht hat. Seit der Eröffnung des Hotels im Mai 1906 wird der Afternoon Tea hier im berühmten Palm Court zelebriert. Man sitzt auf Louis XVI Stühlen – ach was, man thront auf ihnen – an Marmortischen. Blickt, wie schon viele Berühmtheiten, auf die herrliche Kuppel und die opulente Deko in Gold- und Rosatönen. Und natürlich beobachtet man die anderen Gäste. Man sagt, dass Gäste im Palm Court schöner aussehen, als draussen. Es liegt wohl am Licht! Wie die Witwe von César Ritz in der Biografie Über ihren Mann schrieb:

For weeks Ritz was absorbed in lighting problems. And for hours and hours at a time I would sit while he and an electrician tried the effects of various coloured shades on my complexion! A delicate apricot-pink was found to be the most becoming colour.

An dem Tag gibt es für uns das volle Programm.
Vom Shoe-Shopping über die Lunchbreak Manicure bis hin zum MAC Makeover geben wir schon in der Vorbereitung alles. Puttin on the Ritz, ist die IKNMLO-Bloggerinnen-Devise.

Grazil entspringen wir – Stunden später – dem Taxi, dessen Tür der Door Man für uns öffnet. Weitergeleitet vom Concierge geben wir unsere Mäntel und Taschen ab und werden zum Platz begleitet. Die Stühle werden uns angerückt, die Serviette auf dem Schoß platziert, dann geht es auch schon los.

Und der eigentliche High Tea? Der ist genauso stylisch und wunderbar, wie die Umgebung. Die monatelange Wartezeit (Reservierungen ca. 3 Monate im Voraus sind Pflicht) hat sich gelohnt: aus 16 verschiedenen Teesorten können wir wählen. Dazu gibt es klassische Sandwiches, von Egg Mayonnaise Sandwich with Chopped Shallots and Watercress on White Bread bis hin zu Scottish Smoked Salmon with Lemon Butter on Rye Bread, sie bieten einen wunderbaren herzhaften Auftakt. Warme Scones mit Erdbeerkonfitüre und Devonshire clotted cream natürlich immer eine Sünde wert. Den dritten Gang bilden kleine Köstlichkeiten aus der Patisserie.
Der Roséchampagner passt hervorragend zu unserer Stimmung und zum Ambiente. Wir sehen eine von Kopf bis Fuß in Burberry gekleidetet asiatische Familie, die gelassen Selfies von sich macht und beschließen, das auch zu tun. Der wirklich unglaublich freundliche (und gut aussehende) Kellner kommt uns so galant und zuvorkommend zu Hilfe, wie er es vermutlich auch bei Claudia Schiffer und ihrem Mann tun würde.

Der High Tea im Ritz ist streng genommen ein “all you can eat” Buffet, aber nach den drei Etagen sind wir mittlerweile pappsatt und müssen den Nachschlag leider ausschlagen. Auch das Kuchenangebot, auf kleinen Rollwagen von Tisch zu Tisch präsentiert, passt nicht mehr rein.
Wir genießen unser Luxusleben dennoch und gönnen uns stattdessen ein weiteres Glas Champagner, dann ist die Zeit (90 min pro Reservierung) auch schon um.

Nach einem Abstecher in den Powder Room setzen wir den wunderbaren Abend in der Fumoir Bar des Claridge’s fort und nutzen unser Ritz-Outfit noch ein wenig aus. So jung (und stylish) kommen wir nicht wieder zusammen…

[flagallery gid=93 w=670 h=500]

Puttin’ on the Ritz? We love it!

Sie möchten diesen Artikel teilen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .