Ich kann nicht mehr leben ohne

“Christian Dior, Couturier du RĂŞve”, MusĂ©e des Arts DĂ©coratifs, Paris

“Christian Dior, Couturier du RĂŞve”, MusĂ©e des Arts DĂ©coratifs, Paris
Der Guardian schrieb kĂĽrzlich, dass wir im Zeitalter der Blockbuster Fashion-Austellungen leben. Kann man wohl sagen! Nach der ‘Savage Beauty’ Ausstellung in Londons Victoria & Albert Museum, in der Alexander McQueen und seine Designs auf spektakuläre Weise gewĂĽrdigt wurden, gibt es nun mit ‘Christian Dior: Designer der Träume’ im MusĂ©e des Arts DĂ©coratifs einen sehr wĂĽrdigen Nachfolger.… weiterlesen

Ich kann nicht mehr leben ohne … Das Whiskey Ginger am Borough Market London

Ich kann nicht mehr leben ohne … Das Whiskey Ginger am Borough Market London
Borough Market London. Ăśberall hängen Poster, in denen sich die Gewerbetreibenden und die Stadt fĂĽr den Besuch bedanken, liest man den Hashtag #loveBorough. Das Whiskey Ginger gehört zu den Pubs in unmittelbarer Nähe des Terroranschlags im Juni diesen Jahres. Wie viele andere haben sich die Betreiber ein Herz gefasst, es wieder zu öffnen und dem Terror ein Zeichen der Liebe, des Lebens und des GenieĂźens entgegen zu setzen.… weiterlesen

LadurĂ©e – einfach königlich im Jardin du Roi, Versailles

LadurĂ©e – einfach königlich im Jardin du Roi, Versailles
FĂĽr LadurĂ©e können wir uns hier bei IKNMLO immer begeistern. Egal, ob als Mitbringsel in Köln, oder cheap & chic in London. Aber In Frankreich selbst gehören die umwerfenden Macarons natĂĽrlich erst recht als unentbehrlich zum Programm. Und wo sonst könnte man sie besser zelebrieren, als im Schlossgarten von Versailles?… weiterlesen

Ikonen: Colette

Ikonen: Colette
So kennt man die Belle-Epoque-Autorin Colette (1873-1954) von Fotos der fĂĽnfziger Jahre: Umgeben von ihren Katzen, schwer arthritisch, aber hoch diszipliniert in ihrem Bett sitzend, vor dem speziell angefertigten Bettschreibtisch, auf dem auch das Schminktöpfchen nicht fehlte. Wuscheliges Kraushaar, in luxuriösen Seidenkaftanen, einen Samtschal um die Schultern gelegt – und immer, immer von schwarzem Khol umrandete, funkelnde Augen im dick zugepuderten Gesicht.… weiterlesen

Ikonen

Ikonen
Gertrude Stein weigerte sich seit dem College, ein Korsett anzulegen. Die Emigrantin Tamara de Lempicka trug Diamantarmbänder vom Handgelenk bis zum Ellenbogen, um ihr Kapital im Falle einer Flucht jederzeit bei sich zu haben. Georgia O´Keeffe sah man in nonnenhaften, schwarzen Kleidern und mit streng zurĂĽckgekämmten Haaren, seit sie 12 war.… weiterlesen

GelEffect von NailsInc

GelEffect von NailsInc
Von Gel Nagellack halte ich absolut gar nichts: hält zwar lange, ist aber teuer und der Nagel kann fĂĽr Wochen keine richtige Luft kriegen. Und wenn man selbst zum abmachen ins Nagelstudio muss … nein, wirklich nicht mein Ding. Aber natĂĽrlich ist mal klar: so richtig schön glänzend sieht der Nagel am besten aus, und da ist Gel eigentlich unschlagbar.… weiterlesen

Ich kann nicht mehr leben ohne … Englisches FrĂĽhstĂĽck im Ginger & White in London Hampstead

Ich kann nicht mehr leben ohne … Englisches FrĂĽhstĂĽck im Ginger & White in London Hampstead
Englisches FrĂĽhstĂĽck, das heiĂźt fĂĽr mich: RĂĽhrei auf Toast, dazu Bacon und frisch gepressten Grapefruitsaft. Besonders lecker und auch noch auf glutenfreiem rustikalen Toastbrot gibt es das bei Ginger & White im Londoner Viertel Hampstead, wo ich eine Zeit lang gewohnt habe, oder im Ableger in Belsize Park.… weiterlesen

Adega Cooperativa de Favaios – Moscatel-FĂĽhrung im Herzen des Dourotals in Portugal

Adega Cooperativa de Favaios – Moscatel-FĂĽhrung im Herzen des Dourotals in Portugal
Maria weiĂź, wo der Wein ist: “Follow me. I know where the wine is”, steht auf dem T-Shirt, in dem sie uns begrĂĽĂźt. Mit Sachverstand und groĂźer Leidenschaft fĂĽr Moscatel (und flieĂźendem Englisch) fĂĽhrt uns die Portugiesin durch die Weinproduktionsanlage und den Weinkeller der Adega de Favaios, einer Kooperative mitten im Dourotal, die einen portugiesischen SĂĽĂźwein produziert, der so heiĂźt wie der Ort aus dem er kommt: Favaios.… weiterlesen

Was trägt man eigentlich … zu einer Autorenlesung?

Was trägt man eigentlich … zu einer Autorenlesung?
Die kleine Buchhandlung Klack im Bielefelder Ortsteil Brackwede sollte man auf dem Schirm haben. Sie ĂĽberzeugt mit einem guten Sortiment und monatlich stattfindenden Autorenlesungen. Gestern Abend lasen dort Thorsten Knape und Oliver Köhler aus ihrem unterhaltsamen Krimiband “Tatort OWL”, der auf Ereignissen beruht, ĂĽber die die Autoren in ihrem Hauptberuf als Fernsehjournalisten selbst berichtet haben.… weiterlesen

Adrian Villar Rojas auf dem Dach des Met-Museums

Adrian Villar Rojas auf dem Dach des Met-Museums
FĂĽr viele Touristen, auch fĂĽr mich, ist der Dachgarten des Metropolitan Museums an schönen Sommerabenden, mit seinem grandiosen Blick auf die Skyline von Manhatten, einer der schönsten Orte in New York. In jedem Sommer wird dort ein temporäres Kunstwerk installiert. In diesem Jahr wurde Adrian Villar Rojas, 37, der spektakuläre Projekte rund um den Globus von Venedig ĂĽber London und Istanbul verwirklicht, beauftragt.… weiterlesen

Was trägt man eigentlich … wenn man Professorin wird?

Was trägt man eigentlich … wenn man Professorin wird?
Und dann war es auf einmal so! Da kam der Brief vom Kanzler der Uni und sagte mir schwarz auf weiss, dass ich nun Professorin bin. Im ersten Moment konnte ich es kaum glauben. Wie sicher bei so vielen Dingen im Leben: obwohl man genau darauf hingearbeitet hat, obwohl man es sich gewĂĽnscht hat, obwohl es das Ziel war, ist man zuerst einmal einfach baff, wenn es dann wirklich so kommt.… weiterlesen

Look der Woche … “Das Kleid”

Look der Woche … “Das Kleid”
Gestern habe ich zum letzten Mal “mein” Kleid in der Kunsthalle Bielefeld besucht. Jedes Mal, wenn ich die schönen, mit dem roten Faden bestickten Motive betrachte, entdecke ich neue, bewegende Details. Den Satz “Alle Menschen sind Menschen.” beispielsweise oder die Blumenranke, die an Stelle von BlĂĽten die Namen der drei Kinder einer Mitstickerin zieren.… weiterlesen

Ich kann nicht mehr leben ohne … Espadrillos passend zum Teppich

Ich kann nicht mehr leben ohne … Espadrillos passend zum Teppich
Es ist Sommer, wenn meine Espadrillos zum Streifenteppich passen, wenn ich „Voyage Voyage“ auf den Plattenspieler lege und träume vom SĂĽdwesten. Vom Blick auf die Pyrenäen, dem Picknick am Fluss, vom roten Fachwerk irgendwo sur Mer, der Aprikosentarte bei der schönen Bäckerin und Feigen zu jeder Mahlzeit, frisch vom Baum gepflĂĽckt.… weiterlesen

Cristobal Balenciaga im V&A London – Meister der Silhouetten

Cristobal Balenciaga im V&A London – Meister der Silhouetten
Mode als Kunst – kein Museum präsentiert das meiner Meinung nach besser als das Victoria & Albert Museum in London. 18 Monate lang hat Kuratorin Cassie Davies-Strodder recherchiert, Exponate von privaten Sammlern aus der ganzen Welt zusammen getragen, um die Balenciaga-Welt auf zwei Etage Sonderausstellung “V&A · Balenciaga: Shaping Fashion” auf den Punkt bringen zu können.… weiterlesen