Micro-Bag: Liebling, ich habe die Tasche geschrumpft!

FotoAngeblich schon im letzten Jahr ein Trendsetter, scheinen die Kleinen doch erst in diesem Jahr groß raus zu kommen und wirklich in der Modewelt mit zu spielen:

Micro-Bags!

(z.B. von Tod´s)

 

Frage: Was passt rein?

Antwort: Alles, was aus den übergroßen Koffer-Taschen raus kann!

Die Botschaft scheint klar zu sein: Ich setze in meinem Leben ein Statement für die wirklich wichtigen Dinge! Auf meinen Schultern lastet genug! Ich werfe Ballast ab! Schlüssel, Kreditkarte und vielleicht noch ein Handy, mehr gehört nicht in das Täschchen, und ich kann unbeschwert in die Vollen greifen!

Ich mache das Experiment und stelle fest, ich gehöre doch eher zu den Frauen, die in ihrer Handtasche aus dem Vollen schöpfen wollen. Es beruhigt mich, wenn ich noch ein zusätzliches Tempotaschentuch und die Kopfschmerztablette für alle Fälle einstecken kann. Kindle oder I-Pad möchte ich manchmal zur Hand haben und nicht zusätzlich in einer Plastiktasche mit schleppen. Lippenstift und Puder sind auch unverzichtbare Begleiter…Oje, ich bin abhängig, hänge fest am Banalen, Überflüssigem!

Hier hilft nur Umdenken! Wir nehmen die große Tasche mit allen Utensilien und die kleine dazu! Sehen wir die Kleine als großes Schmuckstück aus Liliputland an und erfreuen uns an ihrer Possierlichkeit!

Her mit der Micro-bag!!!

(u.a. von Cara Delevingne für Mulberry: Mini Bag aus gestepptem Nappa in vielen Farben; sogar mit Rucksackriemen!)

P.S.: Drei auf einmal gehen sicher auch! Just hang on!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.