Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

Mein lieber Mann, Herr Lieberman!

...im Garten der Liebermann-Villa

…im Garten der Liebermann-Villa

Hätten Sie´s gedacht Herr Lieberman, dass Sie nach Ihrem Tod doch noch mit ihrem Kollegen im Geiste, Herrn van Gogh, zusammen treffen? Und diese Begegnung findet in den Räumlichkeiten Ihres “Schlosses am See” am Wannsee statt. Die Ausstellung “Lieberman und van Gogh”, 26. April bis 10. August 2015, eröffnet dem Besucher erstaunliche Einblicke in die Werke zweier Künstler, die sich nie kennen gelernt haben, aber eindrucksvoll zeigt, wie überraschend ähnlich sich beide in ihren holländischen Werken aus den Jahren 1882-1885 sind!

Lieber Herr Lieberman, als Vincent van Gogh noch ganz jung am Anfang seiner künstlerischen Entwicklung stand, fuhren Sie schon seit langem in Ihre “Malheimat” Holland, wo Sie in der Provinz Drenthe oft Szenen des alltäglichen Lebens malten. Handwerker, Bauern und Dorfmädchen waren in Ihrer Zeit eher ungewöhnliche Motive. Van Gogh wäre Ihnen sicher gern begeistert gewesen, fühlte er sich doch Ihrer Motivauswahl sehr nahe. Hätten Sie doch nur gewusst, dass van Gogh in seinen Briefen an seinen Bruder Theo sich eine Begegnung sehr gewünscht hätte!

So stand ich nun in Ihrem wunderschönen Garten und freute mich an der renovierten Pracht von Haus und Gartenanlage, deren Rettung dem Engagement der Max-Liedermann-Gesellschaft-Berlin e.V. zu verdanken ist.

Lieber Herr Lieberman, zu Lebzeiten waren Sie ein bewunderter und anerkannter Künstler der Berliner Gesellschaft, während van Gogh ein eher elendes Künstlerdasein führte, und ihre Villa am Wannsee lässt Wohnträume wahr werden, aber, jetzt, wo sie schon lange tot sind, darf ich es ja sagen, die Bilder von van Gogh gefallen mir besser als Ihre.

Lieberman vor seinem Sommerhaus am Wannsee

Lieberman vor seinem Sommerhaus am Wannsee

 

van Gogh: Frau auf dem Kartoffelacker

van Gogh: Frau auf dem Kartoffelacker

Liebermann: Frau auf dem Kartoffelacker

Liebermann: Frau auf dem Kartoffelacker

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .