Mein Hong Kong

Mein Hong Kong ist nicht das Wolkenkratzer-Hong Kong. Mein Hong Kong hat wenig Glitz und noch weniger Glamour. Mein Hong Kong ist ehrlich und edgy. So gerne ich auch mal im Ritz-Carlton Afternoon Tea mit Aussicht geniesse, umso lieber streife ich durch die Strassen von Sheung Wan oder Wan Chai.

Mein Hong Kong ist voll Graffiti und anderen Farbklecksen an den Häuserwänden – in der durchaus mal etwas grauen Stadt (Hong Kong ist in der Innenstadt weniger grün als zum Beispiel Singapur) immer ein Blickfang.

Mein Hong Kong ist ein wenig dreckig und ‘rough around the edges’ – von der Wäsche, die im 10. Stock auf dem Fenster gehängt wird über endlose Klimaanlagen bis hin zu kleinsten grünen Oasen im Hinterhof.

Mein Hong Kong hat die besten Märkte. Ich liebe nichts mehr, als durch das Gewusel hier zu streifen. Hier gibt es das beste Gemüse, Fleisch das nicht schon tagelang verpackt im Warenhaus lag, oder Bambussprossen, bei denen sich jemand die Mühe macht, sie per Hand nach den besten auszuwählen.

Mein Hong Kong hat die besten kleinen Läden für den sonntäglichen Bummel – in ihnen kann man Stunden verbringen.

Mein Hong Kong hat Tempel neben Hochäusern. Mein Hong Kong hat ein wenig New Yoker Charme. Mein Hong Kong hat Bruce Lee. Es ist Hong Kong, so wie ich es mag.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.