Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

Mary Quant: Ausstellung im Victoria & Albert Museum, London

Mary Quant ist eine Britische Fashion Ikone. Sie war nicht nur einfallsreich, sondern auch sehr versiert, wenn es darum ging ihre Mode und andere Produkte an die Frau zu bringen. Die „Swinging Sixties“ waren ihre Zeit und ihre Designs machten die Dekade aus. Zumindest in Grossbritannien. Allerdings wird Quant von vielen auch als die Erfinderin des Minirocks gesehen – es gibt jedoch keinen konkreten Beweis dafür, wer denn nun früher dran war: Mary Quant, oder der französische Designer André Courrèges.

So oder so: beinahe wäre es dazu nie gekommen, den Quants Eltern hielten mal so gar nichts von der Idee ihrer Tochter, einen Modekurs zu machen. Und so studierte Quant stattdessen Illustration – letztendlich doch ein Glücksfall, denn so lernte sie ihren späteren Ehemann, Alexander Plunket Greene, kennen. Später eröffneten die beiden mit einem Freund ein Restaurant und die Boutique Bazaar. Von dort sollte der Siegeszug von Mary’s Mode starten. Quants wirken wird nun in eine Ausstellung im Victoria & Albert Museum gewürdigt.

Mary Quant Ausstellung Victoria and Albert Museum London Fashion Mode IKNMLO

Bazaar und die eigene Mode

Zunächst verkaufte Mary in ihrem Laden aber nicht ihre eigenen Designs, sondern Outfits die sie im Grossverkauf einkaufen konnte. Was sie dort fand sagte ihr allerdings nicht so recht zu – alles zu langweilig und altbacken. Und so began Mary damit, ihre eigenen Modedesigns zu verkaufen. Damit sie auch wirklich dass entwerfen und schneidern konnte was sie wollte, ging Mary zum Abendunterricht. Als sie zufrieden mit ihren Können war begann Mary mit der Herstellung ihrer Mode. Von Unterwäsche bis zum PVC Look – Quant war die erste, die dieses Material für Mode nutzte.

Mary Quant Ausstellung Victoria and Albert Museum London Fashion Mode IKNMLO

„The whole point of fashion is to make fashionable clothes available to everyone.“

Obwohl Mary Quant immer sehr daran gelegen war, schicke Mode für alle zugänglich und erschwinglich zu machen, waren ihre Designs niemals langweilig. Egal ob knallige Farben oder interessante Schnitte, Quants Mode war damals wie heute ein Hingucker. Besonders gut gefallen hat mir der „waistcoat and tie dress“ gefallen. Das graue Kleid stamm aus dem Jahr 1962 und spielt sozusagen modisch mit den Geschlechterrollen. That’s the spirit!

Ausstellung im Victoria & Albert Museum

Die Mary Quant Ausstellung ist im Victoria & Albert Museum noch bis zum 16. Februar 2020 zu sehen.

Sie möchten diesen Artikel teilen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .