Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

Marc Aurel Fotoshooting im Gräflichen Park … Landpartie

Ein eigenes Moor, Waldspaziergänge am Wildgehege entlang, ein exquisites Ambiente, das mehr zu bieten hat als “nur” ein wundervoll chices Hotel und Spa. Eine kleine oder auch große Runde durch Wald und Flur im gräflichen Park in Bad Driburg verlangt eine besondere Garderobe: Bequeme Chinos oder Jeans, warme Daunenjacken und gerne auch mal ein Parka – aber besonders müssen sie sein. Landpartie statt Landei. Auf die Details kommt es an. Die Herbst / Winter 2014 Kollektion von Marc Aurel überzeugt uns mit femininen und trotzdem lässigen Schnitten, starken Farben und raffinierten Kombinationen, die uns auch im Moor strahlen und stylish aussehen lassen.
[flagallery gid=3 w=625 h=500]

Ursel Braun
[flagallery gid=4 w=605 h=500]

Dieser Farbton ist so richtig gut! Wie heißt er eigentlich? „Himbeere“ könnte passen. Oder „Apricot“. Auf jeden Fall habe ich mich in diesem Outfit sofort wohl gefühlt. An der Bluse gefällt mir, dass sie vorne unterhalb des runden Stehkragens in vier zarte Falten gelegt und hinten durchgehend geknöpft ist. Das Material ist eine sehr schöne, leicht angeraute Seide, die sich wunderbar anfühlt. Eine wattierte Steppweste ist ja so eine Sache! Sie muss schon gut geschnitten sein, damit man in ihr nicht wie eine Litfasssäule daherkommt. Diese Steppweste ist ausgesprochen figurfreundlich, denn sie ist nicht nur leicht tailliert, sondern im Rücken auch noch angekräuselt und die Taschen auf der Vorderseite sind schräg angesetzt. Im Kragen verbirgt sich eine Kaputze. Das Material ist ebenfalls sehr hochwertig, es besteht aus 80% Daunen und 20% Federn. Die Jodhpur-Hose ist durch ihren High-Waist – Schnitt und den leicht stretchigen Stoff ausgesprochen gemütlich. Trotzdem ist die Hose cool und lässig, denn das Bein ist nach unten schmal geschnitten und die Abnäher verlaufen schräg. So schön ins Licht gesetzt kann der Herbst kommen!

Tanja Bültmann
[flagallery gid=6 w=605 h=500]

Landpartie! Die geht auch Rock’n’Roll!  Und zwar in dieser super Biker-Jacke aus Leder. Das Leder ist wunderbar weich. Die Nieten und Stitchings geben der sehr schön taillierten Jacke gehörig Pepp. Und durch die Fütterung ist die Jacke auch für kältere Tage sehr gut geeignet. Besonders gefallen hat mir der tolle Kragen mit Strick! Dazu eine Bluse mit super Muster aus einer Seiden-Baumwoll-Mischung. Pailetten auf der Knopfleiste machen die Bluse auch zu einem tollen Begleiter für den Abend. Die bequeme schwarze Hose gibts hier im Detail (in einem hellen Farbtton) im Marc Aurel Lookbook. Und für etwas Farbe? Da machen sich die schönen Blumen im Gräflichen Park doch ganz wunderbar als natürliche Farbtupfer!

Cerstin Henning
[flagallery gid=1 w=605 h=500]

Parka finde ich eigentlich bescheuert. Sie erinnern mich an die US Army oder schlechte Campingurlaube. Beides für mich völlig indiskutabel.
Und dann sah ich diesen Wahnsinns-Parka aus der aktuellen Marc Aurel Kollektion. Grünes Vorder- und Rückenteil, in der Taille mit roten Bändern geschnürt, ein rosarotes, flauschiges Innenfutter (Webpelz) und eine knallrote Fellbordüre an der Kapuze (Fake, allerdings auch echt erhältlich). Dazu coole Lederärmel (Imitat).
Ein Traumteil, in das ich mich auf Anhieb verliebt habe. In diesem Parka kann man sich nicht verstecken. Er ist auffällig, aber nicht überkandidelt. Dazu eine Seidenbluse mit Paillettenabschluss, die hinten etwas länger ist, einen perfekten Ausschnitt und ein Jersey-Inlet hat und dadurch perfekt sitzt. Super chic und trotzdem lässig. Besonders und auch ein wenig wiedersprüchlich. Was soll ich sagen? So sind wir Rothaarigen nun mal.

Ute Knaup
[flagallery gid=5 w=605 h=500] Kein Tweed, kein Jägergrün, ich mache Blau!

Endlich eine Steppjacke, bei der wirklich alles stimmt: Mollig warm, leicht, weich gefüttert (Daune!) und in genau der richtigen Länge (popobedeckt…), leicht tailliert geschnitten! Der Blauton hat mich gleich überzeugt! Heute verzichte ich auf einen Schal und schlage den Kragen hoch. Regentropfen? Kein Problem, im Kragen hält sich die Kapuze bereit. Der dünne, bedruckte Pulli darunter ist bei mittleren Temperaturen ideal, auf die herzige Perlenapplikation könnte ich allerdings verzichten.

“Ich will Moor!”, sagt Ursel und wir stapfen fröhlich weiter. In meiner schwarzen, oben weit geschnittenen Chino fühle ich mich zunehmend wohler, finde jedoch, dass ich noch etliche Zentimeter wachsen und ein paar Kilos abnehmen sollte, um ihre modische Aktualität so richtig unter Beweis stellen zu können… Von vorn gefalle ich mir besser als von hinten. Seppi, das Wildschwein und das Damwild im Gräflichen sollen sich nur wundern über unsere leuchtende Farbprozession im Grünen!

Detaillierte Informationen zum Park gibt es auf der Webseite des Gräflichen Parks.
Weitere Informationen zur Kleidung finden Sie auf der Webseite von Marc Aurel.

Lippenprodukte: Lancome
Fotos: Stephan Burghoff für Iknmlo

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .