Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

Man sitzt insgesamt gesehen einfach viel zu wenig am Meer

insgesamt gesehen einfach viel zu wenig am Meer iknmlo Ü40 Blog

Mir war immer klar, dass ich in einer Stadt am Wasser leben wollte. Und mit Kölle am Rhing habe ich es in dieser Hinsicht auch gut getroffen.
Schon als Kind bin ich immer, wenn ich traurig war oder einfach nur für mich sein wollte, ans Wasser gegangen. Wir wohnten 5 Minuten vom Rhein-Herne Kanal entfernt. Das Kommen und Gehen, das fortwährend Fließende hat etwas zugleich Tröstendes und Lebendiges und Verbindendes. Eine visuelle Versicherung, dass es immer weiter geht, dass alles ständig im Fluss ist, so leicht und vor sich hin gleitend wie es eben nur Wasser kann.

Ein fließendes Gewässer erzählt immer auch Geschichten von der großen, weiten Welt. Von magischen Orten und fernen Ufern.

Noch stärker ist dieser Effekt am Meer.

Ursel hat mal gesagt, es sei gut am Meer zu sein, weil das Meer mit seiner Weite es schafft, vieles in Perspektive zu setzen. Das ist so wahr.
Das Rauschen der Brandung, das permanente Kommen und Gehen der Wellen, das Spiegelglatte genau so wie das Stürmische der See gibt Kraft und Energie und macht mir immer wieder klar, wie viel Unberechenbares und Zufälliges es im Leben gibt, wie viel Schönes und wie viel Raues, wie viel das Leben einem nimmt und wie viel es einem aber auch immer wieder schenkt.

Ich nehme mir jedes Jahr vor, etwas Neues zu lernen. Im letzten Jahr war das Meditieren und ich muss zugeben, dass es mir nicht gelungen ist. Nicht, dass ich den Vorsatz nicht umgesetzt hätte. Ich habe Bücher, Hörbücher und Apps ausprobiert, einen Wochenendworkshop gemacht und mir immer wieder auch bewusst Zeit genommen dafür. Nicht planen, nicht bewerten, meinen Atem zählen, rumsitzen, nichts tun, Gedanken kommen und gehen lassen, das ist mir nicht unbedingt gegeben.

Am Meer fällt mir das unglaublich leicht.

Hier auf Lanzarote über Silvester ist mir das noch einmal sehr bewusst geworden.
Eine Studie der Stanford University hat ergeben, dass Menschen immer dann geduldiger und entspannter werden, wenn sie etwas sehen, dass sie in Staunen versetzt und ihnen Ehrfurcht einflößt. Die Betrachtung besonderer Naturmomente macht uns weniger materalistisch und mehr bereit, Zeit dafür aufzuwenden, anderen zu helfen.
Dieses Staunen, die Ehrfurcht, die wir angesichts der Schönheit der Welt empfinden, bringen uns ins Hier und Jetzt und lassen uns den Moment bewusster erleben und verändern so unsere Wahrnehmung der Zeit, die uns auf einmal viel langsamer vorkommt. Wir werden zufriedener mit unserem Leben und im wahrsten Sinne des Wortes entschleunigt.

Mein Vorsatz fürs Neue Jahr ist daher weder neu und noch ausgefallen, fühlt sich aber sehr richtig und gut an und nimmt den Meditationsvorsatz vom letzten Jahr noch mal auf:

mehr Meer!

Mehr Meer Ü40 Bloggerin auf Lanzarote iknmlo

Sie haben den gleichen Vorsatz und stellen gerade schon Ihre Packliste zusammen?

Diese drei Meer-Begleiter sollten dabei nicht fehlen:

After-Sun Feuchtigkeitspflege

Der Lierac Sunissime After-Sun feuchtigkeitsspendende Gesichtsbalsam und das Lierac Sunissime After-Sun Repair Serum SOS fürs Gesicht verbinden die kühlenden und beruhigenden Eigenschaften einer After-Sun Pflege mit hochwertigen Anti-Aging Wirkstoffen. Nichts trägt so sehr zur Hautalterung bei wie Sonnenbaden, deshalb sollten Sie unbedingt einen hohen Lichtschutz verwenden, um Fältchen zu vermeiden, und hinterher die schönen Sunissime Produkte auftragen, um die Feuchtigkeitsspeicher wieder aufzufüllen. Sie enthalten Hamamelis, das Anzeichen lichtbedingter Hautalterung repariert, außerdem einen beruhigenden Komplex aus Avocadoöl (mit Omega 3 und 9) und Hyaluronsäure und die Haut fühlt sich damit wirklich deutlich entspannt und ein bisschen wie aufgepolstert an.

Toll ist auch etwas, das Lierac Cryo-Effekt-Technologie nennt. Die Sunissime Après-Soleil-Serie kühlt sonnenstrapazierte Haut merklich, es senkte in Studien die erhitzte Haut nach dem Sonnebad im Schnitt um 3 Grad. Das ist insbesondere dann toll, wenn ich aus Versehen ein bisschen zu viel Sonne abbekommen habe. Das Balsam lässt meine Haut, die mir das oft übel nimmt, wieder strahlen und sorgt dafür, dass meine (leichte) Bräune länger hält. Im Sommerurlaub ersetzt die Kombi aus Gesichtsbalsam und Serum bei mir Tages-, Nacht- und Augenpflege. Mit einem Töpfchen (wie viele andere Lierac Produkte bekommt man es besonders günstig online bei NewPharma) kommt man locker einen ganzen vierwöchigen Urlaub lang aus (und noch länger).

Musthaves für Urlaub am Meer: Sunissime von Lierac iknmlo Ü40 Blog

Kooperation / PR sample: New Pharma

Flipflops

Wer wie ich schon mal das eine oder andere Paar Flipflops ans Meer verloren hat, weiß die Havaianas YOU RIVIERA – Flipflops mit Riemchen besonders zu schätzen. Aus bronze changierendem Kunstleder sind sie wohl am Wasser als auch zum Flanieren eine stylishe Wahl und gerade auch für traveling light Fashionstas eine gute 2 in 1 Alternative für den Strandurlaub.
Musthaves für Urlaub am Meer: Havaianas YOU RIVIERA - Flipflops mit Riemchen

Strandtaschen

Wie alle LOQI Produkte sind auch die LOQI Zip Pockets METALLIC umweltfreundlich, OEKO-TEX® 100 Standard zertifiziert, wiederverwendbar und robust, wasserabweisend und waschbar. Chic aussehen tun sie auch noch. Die absoluten Leichtgewichte sind die idealen Begleiter für den Strand und lassen sich auch als Clutchersatz verwenden.

Musthaves für Urlaub am Meer: Loqi Zip bags

Und Sie, womit möchten Sie im nächsten Jahr mehr Zeit verbringen?

Sie möchten diesen Artikel teilen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .