Dekadenblick … Lieblingspflegeprodukte der IKNMLO Bloggerinnen im November

photo 1Früher oder später findet man es: das perfekte Pflegeprodukt.

Manchmal ist es unverschämt teuer, manchmal überraschend und wundervoll günstig. Manchmal hat es einen Sofort-Effekt und manchmal trägt es langfristig dazu bei, dass wir uns noch jünger, noch schöner fühlen.
Immer verzaubert es unsere Haut, unser Aussehen, unsere Ausstrahlung.

Hier finden Sie unsere Lieblingspflegeprodukte im November, die kleinen Wundermittel, ohne die wir “Ichkannnichtemehrlebenohne” Bloggerinnen nicht mehr leben können. Wir erlauben Ihnen sozusagen einen kleinen Blick in unsere Badezimmer (oder unsere Handtaschen), die so unterschiedlich sind wie wir selbst.

DSC04644Meine Haut war früher unproblematisch, feinporig und glatt, sie ist heute unproblematisch, feinporig und leider nicht mehr so glatt. In den Spiegel schaue ich trotzdem noch gern. Morgens wasche ich mein Gesicht mit viiiiel Wasser. Erst kalt, dann warm, dann wieder kalt. Danach trage ich die Super Rich Repair aus der Serie AGE smart von Dermalogica auf. Jahrelang habe ich Produkte von Shiseido benutzt. Als ich Berichte über gesundheitsschädliche Substanzen in der Gesichtspflege las, habe ich versucht, zur Naturkosmetik zu wechseln. Leider misslang das, da meine Haut spannte und sich zu trocken anfühlte. Im vergangenen Winter überraschte mich meine Co-Bloggerin Cerstin mit einer Dermalogica-Gesichtsbehandlung bei einer phantastischen Kosmetikerin in Köln. Mit dem Resultat war ich sehr zufrieden. Nachdem ich mich über die Philosophie dieser Firma informiert und alle möglichen Pröbchen ausprobiert hatte, beschloss ich, bei Dermalogica zu bleiben. Der Übergang war völlig unproblematisch. In den kalten Wintermonaten trage einmal in der Woche die Multivitamin Power Recovery Maske auf. Wenn ich dran denke – denn ganz so genau nehme ich es nicht mit meiner Beauty-Routine. Ich glaube fast mehr an die gute Wirkung dessen, was ich zu mir nehme, als an das, was ich auf meine Haut auftrage. Deshalb trinke ich ein ganz bestimmtes Mineralwasser, koche oft selbst und verwende dazu nur Bio und Produkte vom Wochenmarkt. In jedem Monat, nicht nur im November.

tanja2Ich reise viel und bin auch mal laenger am Stueck im Ausland unterwegs. Was, so fragen sie sich vermutlich, hat denn die Reiserei mit dem Pflegeprodukt fuer die Haut zu tun? Eine ganze Menge! Zum einen muss meine Creme im November in Newcastle in England genauso gut funktionieren, wie im November in Hong Kong oder im November in Wellington. Und zum anderen muss ich sie auch ueberall kaufen koennen – und dass ist, Globalisierung hin oder her – bei manchen Marken gar nicht so einfach. Nach langer Suche und Probiererei steht der Favorit mittlerweile aber ganz klar fest: die Dramatically Different Moisturizing Lotion von Clinique (als Teil der 3-Phasen-Systempflege). An grauen Novembertagen in Newcastle bietet die Lotion Schutz vor der Kaelte und haelt die Haut geschmeidig. Im subtropischen Hong Kong kommt es mit der Lotion im November aber trotzdem nicht zum ‘oil-spill’. Und in Wellington, wo im November die Fruehjahrwinde kraeftig wehen, macht sich die Lotion auch fantastisch. Der Clinique Superprimer – da bleibt das Makeup ueber den Tag noch besser in Schuss. Und zwar in jedem November. Ganz egal, in welcher Klimazone. Und hier zwei Zusatz-Tipps fuer die kalte Jahreszeit: Ingwer, jeden Tag im Tee, und ein Teeloeffel Manuka Honig vor dem Fruehstueck (mit moeglichst hohem MGO/UMF-Wert). Da freut sich das Immunsystem, und somit letztendlich auch die Haut.

DSC04646 Seit ich mit ausgebildeten Kosmetik-Expertinnen zusammen arbeite, habe ich eine ganz neue Sicht auf Pflegeprodukte gewonnen. Früher mussten sie vor allem eines: gut riechen, meine Trockenheitsfältchen in den Griff kriegen und meine empfindliche, allergiegeplagte Haut möglichst wenig provozieren. Dafür war ich bereit, große Geldsummen auf den Tisch zu legen. Meine Fachkolleginnen schüttelten den Kopf und rümpften die Nase. Dann zauberten sie ein Probeköfferchen von Dermalogica hervor und erklärten mir, warum ich 1. auf teure Cremes verzichten soll, bei denen sowieso nur ein Großteil des Kaufpreises in Werbung und schicke Verpackungen investiert würde, 2. trotzdem viel Geld auf den Tisch legen soll, aber dann um möglichst hochwertige Inhaltsstoffe zu bezahlen, und kein Mineralöl, Lanolin, denaturierten Alkohol oder irritierende Farb- und Duftstoffe, und 3. Produkte kaufen soll, die meiner Haut helfen, sich selbst zu helfen, und sie nicht abhängig machen, so dass ich dann immer nur noch mehr cremen muss. Was soll ich sagen: an den Geruch meiner Skin Smoothing Creme von Dermalogica musste ich mich erst gewöhnen, aber das Ergebnis ist absolut überzeugend. Keinerlei allergische Reaktionen, sichtbar weniger Fältchen und meine Haut fühlt sich überhaupt nicht mehr trocken und gespannt an. Fast zu schön, um wahr zu sein. Ach ja, und die Tatsache, dass bei der Entwicklung der Produkte auf Umweltverträglichkeit geachtet und keine Tierversuche eingesetzt werden, hilft sicherlich auch bei der Kaufentscheidung.

Profilbild (Mittel)Er verspricht es mir täglich neu – und das schon seit Jahren: “Keiner liebt Lippen mehr!” Ich glaube es ihm nicht ganz, kann seine Umweltfreundlichkeit nicht garantieren und trage trotzdem meinen Labello bzw. unterschiedliche Varianten über diverse Handtaschen verteilt mit mir herum! Mein neuer Begleiter durch die kalte Jahreszeit heißt  “Vitamin Shake” und will “reichhaltige Pflege mit einem Hauch Farbe” verbinden! Und genau das ist es, wofür ich mich und ihn mit langjährigen Treupunkten belohnen möchte: Nach dem Auftragen der Lippenstiftfarbe kann der Labello zwischendurch ganz unkompliziert und ohne Blick in den Spiegel die Lippenfarbe auffrischen und gleichzeitig ein gepflegtes Gefühl verleihen! Für den schnellen Gang zum Bäcker um die Ecke geht´s auch mit Labello pur ! Nur leider scheint der von mir besonders geliebte “Fruity Shine Pomegranate” vom Markt verschwunden zu sein (Vielleicht hat jemand die Inhaltsstoffe analysiert…)! Ich trauere ihm trotzdem nach und tröste mich mit dem allerletzten kleinen Labellorest dieser Sorte, den ich vielleicht noch 4 Wochen jeden Sonntag auftragen kann… Das gesparte Geld investiere ich in meine bewährte Augen- und Gesichtspflege von ANNAYAKE (Annayake Ultratime Crème Premiere Anti-temps enrichie Action+) und versuche hin und wieder für ausreichenden Schlaf zu sorgen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.