Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

Darf eine erwachsene Frau Punk tragen?

Selbstverständlich darf sie Punk tragen. Sie darf alles tragen, was sie will. Vielleicht sollten wir uns eher fragen, ob die Frau im besten Alter nicht öfter mal Punk tragen sollte? Denn sind wir älteren Frauen nicht alle viel zu brav? Eine Spur Rebellion – gegen die Zumutungen des Älterwerdens, des Alltags, des Chefs, sofern wir noch arbeiten – würde uns vielleicht ganz gut tun.

Hier sehen Sie mich in einem Kleid aus der Punk-Kollektion von Suncana Dulic. Suncana ist eine ausgesprochen interessante Modedesignerin. Nachdem sie 13 Jahre lang als Kostümbildnerin u.a. in London und Marseille gearbeitet hat, ließ sie sich in Bielefeld nieder und gründete ein eigenes Fashionlabel. Mit ihren unkonventionellen Kollektionen hebt sie immer wieder die Grenzen zwischen Mode und Kunst auf. Ihr Ladenlokal am Rande der Bielefelder Innenstadt, das atelier D, ist ein einzigartiger Ort, ein Mix aus Galerie und Boutique. Darin zeigt Suncana selbst kuratierte Kunstausstellungen und ihre eigene Mode. Die kunstaffine Designerin lässt sich in ihrer Arbeit gerne von bildenden Künstlern inspirieren. In Bielefeld hat sie bei mehreren Kollektionen auch direkt mit Künstlern, darunter Wolfgang Waesch, Patrick Houben und Veit Mette, kooperiert.

Bei atelier D fand ich das schwarze, ausschließlich mit Sicherheitsnadeln zusammen gehaltene Kleid aus Suncanas Punk-Kollektion. Erster Eindruck: Ein Kleid voller Widersprüche und dadurch sehr ungewöhnlich. Sein weicher Stoff steht im Gegensatz zum eher harten Punk-Element. Sein ausgeklügelter Schnitt vereint ein schmales Oberteil mit Raffungen und einen voluminösen Rock. Zweiter Eindruck: Wie damals Liz Hurley. Was mich auf die Frage brachte, ob dieses Kleid denn in mein Leben passt und alltagstauglich ist.

Das Punk-Kleid hat mich verblüfft. Es hat sich als ein echter Allrounder erwiesen. Herbst, Winter, Frühling, Sommer, es geht immer. Je nachdem mit welchem Oberteil man es kombiniert, passt es in jede Jahreszeit. Im Herbst habe ich es mit Shirts mit langem Arm getragen. Jetzt im Winter passt ein dünner Strickpullis mit Rollkragen dazu, im Frühling eine schicke Bluse mit kurzem Arm und im Sommer was Kleines, Ärmelloses.

Es ist keineswegs zu fein für den täglichen Gebrauch und gleichzeitig schick genug für einen großen Abend. Es funktioniert mit Sneakers und Rolli, aber genauso mit Pumps und eleganter Bluse. Auch am Ende eines langes Tages sieht es noch gut aus, weil es aus einem hochwertigen Material geschneidert ist. Wie ich mich darin fühle? Sehr gut. Anders als in meinen anderen Kleidern. Mutiger, unkonventioneller, freier und ein bisschen rebellisch.

Tanja zeigt ihren Look von Atelier D hier. Vielleicht schauen Sie ja mal.

Suncana Dulic zeigt ihre Mode auch beim Bielefelder Catwalk, zuletzt im Oktober 2018 mit ihrer tollen Kooperation mit dem Fotografen Veit Mette. Hier geht es zu den Fotos.

Sie möchten diesen Artikel teilen?

2 Comments

  1. Susa Berg
    13/12/2018 / 09:52

    Liebe Ursel,

    Du hast so recht! Viel zu brav sind wir. Was ist nur aus den frechen, katzigen und aufmüpfigen Mädchen geworden? Immer nur zu denken (und sagen) “ach ich bin ja so gelassen, was soll ich mich aufregen, ändert ja doch nichts…” kann als Altersweisheit durchgehen… ist aber langweilig und macht keinen Spaß!
    Mehr Spaß bitte.
    Freche Grüße,
    Susa
    P.S. Cooles Kleid

  2. Ursel
    Autor
    13/12/2018 / 17:47

    Liebe Susa, schön von Dir zu hören. Mehr Spaß ins Leben bringen – eine gute Anregung für 2019. Du sitzt ja in Köln schon mal mehr an der Quelle als wir hier in Westfalen.
    Schöne Feiertage und alles Liebe fürs Neue Jahr.
    Ursel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .