Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

In der Wunderkammer

p1100155-small1Sonntag! Zum idealen Sonntag gehören für mich ein ausgiebiges Bettfrühstück, viele Zeitungen und ein Besuch im Museum. Heute war ich in der Kunsthalle Bielefeld, in der der 1970 geborene japanische Architekt Sou Fujimoto seine visionären, experimentellen Architekturmodelle präsentiert.

 

p1100179-small„In einem Haus zu wohnen ist wie in einem Baum zu wohnen.“ beschreibt Fujimoto sein Konzept. Die Themen „Baum“ und „Wald“ sind Leitmotive der Ausstellung. Im Park der Kunsthalle steht das aus Lerchenholz gebaute „Final Wooden House“, ein als Wochenendhaus geplanter Bau mit einer Grundfläche von 4,50×4,50 Metern. In ihm lebt man wie in einer Baumkrone, über 35 cm hohe Treppenstufen wie von Ast zu Ast steigend. Die Stufen können als Sitz-, Liege- und Abstellflächen genutzt werden und erzeugen ein radikal neues Raumkonzept ohne Wände und ohne Mobiliar.

 

p1100185-smallDas Innere der Bielefelder Kunsthalle gleicht derzeit mit seinen 115 filigranen Architekturmodellen auf halbhohen Metallstelen einer Wunderkammer. Die Ausstellungsinstallation nimmt Fujimotos Leitmotive auf und führt die Besucher um die Modelle wie durch einen Wald. Die raumhohen Glasscheiben des Museums geben dabei den Blick frei auf die üppig grünen Bäume des Kunsthallenparks und setzen die Grenzen zwischen Innen und Außen, Natur und Architektur außer Kraft.

 

Noch bis zum 2. September 2012. Unbedingt ansehen! Sonntags oder wann auch immer.

Sie möchten diesen Artikel teilen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .