Im Mode-Himmel

P1120730Wir waren aufgeregt, als wir auf der A2 Richtung Süden fuhren. Wir waren sehr aufgeregt. Es ging langsam voran und es war sehr kalt, dafür dass doch gerade Sommeranfang war. Als wir um Punkt 10 Uhr in Rheda-Wiedenbrück ankamen und vor dem Fachwerkhaus standen, froren wir wie die Schneider. Es war uns sehr klar, dass dies ein wagemutiges Unterfangen war.

Für ein Fotoshooting-Projekt hatten wir eine Anfrage an eins unserer Lieblings-Labels gestartet: annette görtz. Die Idee war, dass wir für unseren Blog eine Fotostrecke zu der annette görtz – Sommerkollektion 2013 produzieren. Mit uns als Models. Mit Cerstin, Ute und mir. Leider ohne Tanja, die so kurzfristig nicht anreisen konnte. Als “nahbaren und realitätsnahen Models” aus drei Dekaden, wie ich vollmundig Hans-Jörg Welsch, dem Geschäftsführer der annette görtz Modedesign GmbH vorgeschlagen hatte. Generös ließ er sich auf die Kooperation ein.

Vor der Tür zum annette görtz Monostore in Rheda-Wiedenbrück empfand ich uns als nahbar und realitätsnah. Aber Models? Welche Hybris hatte uns denn da geritten?

Der Shop liegt in einem Fachwerkhaus, dessen Tür die Schleuse in eine Welt der Handwerkskunst, der skulpturalen Silhouetten und der wie eine zweite Haut anliegenden Kleider und Mäntel ist. Eine Welt eindringlicher Nicht-Farben wie Steingrau, Weiß, Schwarz, dazu ein elegant blasses Hellgrün in dieser Saison. Auch eine Welt verführerischer Cut-Outs und zarter Layerings. Der Mode-Himmel! Er gab uns die Erinnerung an ein bestimmtes Gefühl zurück; nämlich wie es sich anfühlte, 19 zu sein und sich zum Ausgehen fertig zu machen und keinen Gedanken daran zu verschwenden, dass ein Kleidungsstück eine andere Aufgabe erfüllen müsste als die, uns das Gefühl zu geben, die Königin der Welt zu sein.

Marion Pötter, die das Geschäft führt, rollte einen riesigen, fahrbaren Kleiderständer heran, auf dem sie vorab eine Auswahl der schönsten Entwürfe dieser Saison zusammengestellt hatte. Sie und Oliver Strathoff berieten uns als kompetente Personal Shopper und wir vergaßen Zeit und Raum. Wir probierten an, tauschten Teile untereinander aus und machten Probefotos. Seltsam, sagten wir zueinander, dass wir uns jetzt so viel besser fühlen. In diesen Outfits, die Klasse haben, schön fallen und uns die Gewissheit gaben, die perfekte weibliche Hülle zu tragen. Wer war nur auf die dumme Idee gekommen, dass wir nicht die perfekten Models waren?

Für die Fotoproduktion wählten wir Complets aus einem leichten, stretchigen Sommermantel plus Kleid bzw. Hose aus, an denen wir die Zeitlosigkeit und Tragbarkeit der Marke annette görtz zeigen möchten. Wir werden es beim Shooting in unterschiedlichen Farben tragen und individuell kombinieren.

Bis dahin bitte Ruhe! Keine Störung des Schönheitsschlafs. Schluss mit Macarons und Schokotörtchen. Ab jetzt nur noch mit Wodka getränkte Wattebäusche.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.