Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

Heimwehküche im Joseph’s

DSC03257Ehrlich gesagt widerstrebt es mir zutiefst, ein Restaurant aufzusuchen, das nach einem Hund benannt wurde. Besagter Dackel tritt allerdings nur als Logo und dann noch einmal dezent tapeziert auf einem kleinen Stück Wand im Joseph’s in Erscheinung und so kann ich ihn gut ertragen.

Mehr als gut ertragen lässt sich die selbst ernannte “Heimwehküche” dort.
Zwar habe ich kein Heimweh, das es zu lindern gäbe, aber ich merke doch, dass das graue Novemberwetter mir zu schaffen macht. Zeit für ein Abendessen, das es warm ums Herz werden lässt, noch dazu im chicen und zugleich gemütlichen Ambiente eines ehemaligen Getreidespeichers im Kölner Rheinauhafen. An New Yorker Bars erinnert mich – im Gegensatz zu Helmut Gote – hier zwar nichts, aber schön ist es trotzdem.
Mein Edelwildragout mit Birnen und Rosmarin, Rosenkohlblättern und Mohnspätzle ist verzüglich.

Das eigentliche Highlight eines jeden Joseph’s-Besuchs ist für mich aber eindeutig der Topfenschmarren. Fluffig und saftig mit perfekt karamelisierten Mandeln und dazu ein hervorragendes Zwetschgenkompott.
Danach ist man gerüstet für Wind und Wetter und alle anderen Widrigkeiten, die das Leben einem entgegen schleudern mag.
Dackel zum Beispiel.

[flagallery gid=59 w=670 h=500]
Sie möchten diesen Artikel teilen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .