Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

Good and bad Chinese Hair Days

ChineseHairCerstinIch weiß, ich weiß, mit langen Haaren und noch dazu Locken darf man sich nicht beschweren. Tu ich auch nicht. Aber manchmal, eigentlich immer in fernen Ländern mit anderen Klimazonen, da führen diese Haare zu einem nicht enden wollenden Bad Hair Urlaub. Stichwort: Löwenmähne im Makramee-Look.

Aber Not macht erfinderisch und so kann ich hier stolz die Lösung dieses Problems präsentieren. In jedem Urlaub verbringe ich eine gefühlte Stunde in einem Drogeriemarkt und suche ich ein Produkt, das man in die Haare sprühen kann, so eine Art Sprühkur. Möglichst von einem lokalen Hersteller, von dem ich noch nie gehört habe.
Da ich eh nicht verstehen kann, was drauf steht, kaufe ich also die Katze im Sack. In 99% aller Fälle können diese Sprühwasser aber alle das Gleiche: sie zaubern glänzende, nicht frisselige Haare. So auch hier in China.

Doch der eigentliche Trick liegt in der Anwendung: Haare waschen, eine Haarkur am besten mit UV Schutz einkneten, diese nicht auswaschen, Haare komplett trocknen lassen, dann mit einer halben Flasche von dem Zeug einsprühen bis sie wieder klatschnass sind, hochstecken und über Nacht trockenen lassen.
Was zu Hause zu sofortigen Kletschhaaren führen würde, macht hier für 3 bis 4 Tage good Chinese Hair days. Die Kuren schirmen das Haar gegen eindringende Feuchtigkeit ab und verhindern das vorzeitige Austrocknen.

Dann klappt’s auch mit den Urlaubsfotos…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .