Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

Geburtstag … London-style

Älter werden. Vermutlich denken viele bei Geburtstagen zunächst daran. Lässt sich ja auch nicht so ganz leugnen, die Verbindung. Und in diesem Jahr mit ner 5 am Ende … na da ist klar, dass vorne eindeutig bald eine neue Dekade beginnen wird. Dass ich im Sommer Geburtstag habe, fand ich als Kind total doof. Ständig hatte ich mitten in den Ferien Geburtstag, und keiner war da. Und überhaupt: Geburtstagsfeiern mag ich nicht besonders. Genauso wenig wie andere Feiern zu bestimmten Anlässen: ist doch alles irgendwie immer hektisch und oft problematisch. Hohe Erwartungen. Stress. Alle haben Spass, außer der Gastgeber. Und so gilt bei mir die Regel: der Geburtstag, der ist für mich. Da mache ich, was ich will. Und klar: nur in Style!

Und dazu braucht Frau zuerst mal George Clooney. Und den gibts in London samt Sofa und in der passenden Sitzpose. Ok, der Wachs-Teint steht ihm jetzt nicht so gut, aber nach so einem Start, da lag die Messlatte hoch!
photo 1-1

Und Apropos in Style … Da darf natürlich auch das Victoria & Albert Museum nicht fehlen. Diesmal auf dem Programm: Wedding Dresses, 1775-2014. Ich sag nur: Flower Bomb. Und was es damit auf sich hat, das erzähle ich euch ein anderes Mal in meinem Post über die Ausstellung (kommt bald).

Afternoon Tea ist ein Heiligtum in England. Und in London, soviel ist klar, mangelt es nicht an Möglichkeiten – egal ob Fashionista oder nicht. Claridge’s bieten seit 150 Jahren Afternoon Tea (gesonderter Bericht folgt demnächst) und ist, dass kann ich schonmal verraten, einer meiner liebsten. Und diesmal – meiner Geburtstagsbegleitung sei Dank – gab es einen besonders süßen Abschluss.

Kann man das noch toppen? Aber klar! Mit Carey Mulligan und Bill Nighy, die in Skylight eine fantastische Schauspielkunst zeigten. Wie Michael Billigton im Guardian schrieb, “The combination of private pain and public rage in this revival of David Hare’s play hits you straight between the eyes.”

Apropos Augen: Aussichten gibt es natürlich auch, an so einem Tag in Style! Zum Beispiel bei Vista at the Trafalgar. Mitternacht. Cocktail in der Hand und mit Blick auf den Trafalgar Square mit  seinen Löwenstatuen – ein stilsicherer Ausklang für mich mit Löwensternzeichen!

BDLondonCollage

Ende. 

Wenn man den Geburtstag in Style feiert, dann kann man natürlich am nächsten Tag nicht sofort zurück in den Normaltrott. Nein, der Style, ja, der sollte idealerweise noch etwas nachhallen. Und das geht gerne beim Frühstück im Delaunay. Ein Ableger des wirklich herrlichen Wolseley, aber ohne die Touristenschaaren. Ok, die Location ist nicht ganz so grandios, wie im Original, aber dennoch wunderbar. Und das gilt auch für das umwerfende Rührei und den Räucherlachs. Vom Delaunay über Covent Garden – mit United Nude und COS auf dem Weg – nach Mayfair. Dort geht nur “window shopping”! Auch während des Sale.Weiter zum Hyde Park. Beine hoch. Sonne genießen. Menschen beobachten. Von dort aus ist es nur ein Katzensprung nach Knightsbridge, genauergesagt zu Dinner by Heston Blumenthal im Mandarin Oriental. Und das war – dafür gibt es nur ein Wort – atemberaubend. Hier gibt es nicht Hestons berühmt (berüchtigte) Molekularküche, sondern Gerichte aus vergangenen Jahrhunderten. Unglaublich toll

[flagallery gid=137 w=670 h=500]

 

Noch schnell gegenüber zu Harvey Nichols und ein wenig umschauen. Aber dann ist es wirklich gut: Tube. Kings Cross. Abfahrt – Gleis 6 – in den Alltag.

Bis im nächsten Jahr, lieber Geburtstag. Mal sehen, wo!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .