Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

Frauen, die uns inspirieren: Sexualtherapeutin Dr. Ruth Westheimer

Dr. Ruth WestheimerDie Sexualberaterin Ruth Westheimer ist weit über die USA hinaus zu einer Institution geworden, weil sie auf sympathisch unverblümte Art über Vibratoren, Onanie, die Schattenseiten von One Night Stands und Sex im Alter spricht. Sie ist nur knapp 1.40 groß, aber als Sexberaterin die größte. Vor knapp 40 Jahren, zu einer Zeit also, in der man Sex noch vornehmlich im Dunklen praktizierte, wandte sie sich mit ihrer Radiosendung „Sexually Speaking“ an ein Millionenpublikum. Sie gab als „Dr. Ruth“ offen, temperamentvoll und in einem Englisch mit starkem deutsch-hessisch gefärbtem Akzent Ratschläge zu gutem Sex. Die Lebensgeschichte der gebürtigen Karola Ruth Siegel begann vor 91 Jahren. Mit 10 Jahren flüchtete sie allein vor dem Holocaust und wurde mit einem Kindertransport von Frankfurt aus in ein Kinderheim ins schweizerische Appenzell gebracht, wo sie bis 1945 lebte. Ihre Eltern wurden in Auschwitz ermordet. Nach dem Krieg wanderte sie nach Palästina aus, trat in eine zionistische Untergrundorganisation ein und wurde zur Scharschützin ausgebildet. Später studierte sie an der Sorbonne Psychologie. Sie lebt in New York und unterrichtet noch heute an der Columbia University. Sie besitzt die deutsche und die amerikanische Staatsbürgerschaft und hat über vierzig Bücher geschrieben, darunter dreißig Sachbücher zu Sexualität und ihre Autobiographie Musically Speaking (dt. Die Sprache der Musik), in der sie ihren Lebensweg von ihrer Geburt bis zur Umsiedlung nach New York anhand deutscher Volkslieder beschreibt.

Hier Dr. Ruth Westheimers beste Zitate:

1. Wenn Sie Sex mit Ihrem Partner haben und dabei an eine ganze Fußballmannschaft denken, ist das in Ordnung. aber halten Sie den Mund!

2. Nutzen Sie Ihr Mobiliar. Ob Tisch, Kommode, Stuhl, Sofa, Küchenanrichte oder Wandschrank. Finden Sie heraus, wie Sie Ihre Möbel einsetzen können.

3. Ältere Leute haben viel mehr Zeit für Sex – es wäre ein Jammer, wenn sie das nicht nutzen würden.

4. „Sex and the City“ ist amüsant und mutig. So offen hätte vor ein paar Jahren niemand im Fernsehen über Sex gesprochen. Aber das ist nicht die Realität. Keine Frau in New York kriegt einen Pelzmantel und wird von Baryshnikov nach Paris geflogen. In der Wirklichkeit muss sie Geld verdienen und Kinder erziehen. Niemand geht den ganzen Tag shoppen.

5. Ich dachte ja immer, dass jemand, der von morgens bis abends über Sex spricht, um Politik einen Bogen machen sollte. Aber jetzt, mit 91, habe ich meine Meinung geändert, weil ich gesehen habe, wie die Kinder an der Grenze zwischen den USA und Mexiko von ihren Eltern getrennt werden. Ich weiß, wie sich das anfühlt.

6. Sextoys sind eine wunderbare Sache, vor allem, wenn einer 45 Minuten braucht, um zum Orgasmus zu kommen, der andere aber nur zehn Minuten Zeit hat. Zugleich sollte man sich nicht an Vibratoren gewöhnen, denn kein Penis ist imstand, das zu tun, was ein Vibrator kann.

7. Sex ist durchaus politisch. Etwa wenn es heute darum geht, dass Abtreibungen in den USA legal bleiben. Damals in den Achtzigern war ich im Radio einer der ersten, die über das Thema Aids gesprochen haben. Und bereits in den Sechzigern war es sehr wichtig, dass eine öffentliche Person wie ich sagt, dass wir zwar nicht wissen, warum sich manche Menschen vom eigenen und manche Menschen vom anderen Geschlecht angezogen fühlen, aber sicher ist, dass alle gleichermaßen respektiert werden müssen.

8. Ich war dreimal verheiratet, obwohl ich dachte, ich sei hässlich und klein und niemand würde mich je wollen. Zwei der Männer waren Liebesaffären, die ich legalisiert habe. Erst meine dritte Ehe mit Manfred Westheimer war eine große Liebe.

9. Ich bin dagegen, dass man mit jemandem unglücklich zusammenbleibt, nur um sich nicht scheiden zu lassen. Ich hatte die Courage, mich vom Vater meiner Tochter zu trennen, in einer Zeit, in der das noch kaum jemand gewagt hat.

10. Über mein eigenes Sexleben spreche ich nie. Das geht niemanden was an.

Sie möchten diesen Artikel teilen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .