…eine Meise haben…

Foto 2heißt, sich auf der eigenen Terrasse ganz ruhig zu verhalten, um den unermüdlichen Fleiß der emsigen Meiseneltern beim Füttern der Kleinen nicht zu stören. Bedeutet, gerührt dem ersten Piepen der vor kurzem geschlüpften Jungen zu lauschen und der Versuchung zu widerstehen, sich auf den Bauch zu legen und in den Nistkasten zu schielen. In Gedanken blicke ich schon in die hungrigen Augen, der unter den Büschen lauernden Nachbarkatze, die vermutlich leichtes Spiel mit den Jungen, die ihre ersten Flugversuche absolvieren, haben wird. Besorgt schleiche auch ich mich an, möchte den Wachposten beziehen, um Schlimmes zu verhindern und die Brut zu sichern.

Wie froh ich bin, dass mein Kind schon flügge ist, selbstständig kocht (meistens…), den Flieger buchen kann und ganz sicher für meine Pension arbeiten wird…

 

 

 

Foto 3

 

 

Foto

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.