Die Entfernung von Kate Moss und Nadja Auermann

P1030132P1030134Bewundernswert, wie es Kuratoren gelingt, auch in Zeiten sinkender Etats immer wieder aufrüttelnde und interessante Ausstellungen zu konzipieren. Das Museum MARTa in Herford zeigt in einer Kooperation mit dem Kunstmuseum Ahlen Collagen. “Ruhe-Störung” ist der Titel dieser sehenswerten Präsentation. Vor zwei Arbeiten des 1972 geborenen, in Berlin lebenden Künstlers
Raphael Danke habe ich besonders lange verweilt. Die Supermodels Kate Moss und Nadja Auermann sind darin kaum mehr zu erkennen. Wie ein Chirurg hat der Künstler die Figuren entfernt und anschließend Reste von Haaren und Kleidung wieder zusammen gefügt. Der Reiz des Bildes geht nicht mehr von den Cover Queens aus. Er liegt vielmehr in der Eleganz feinen Linien, filigraner Formen und Farben, die der Künstler darstellt.

Warum mir das gefällt: Die ungewöhnlichen Kompositionen heben das Thema Mode auf eine neue Ebene.

Wo die Bilder zu sehen sind: MARTa Herford.
Noch bis zum 26. Januar 2014

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.