Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

Der weiße Hai

Liebe Ute,

in diesem Sommer werde ich zum Fremdling in der Welt der Mode. Es gibt diesen einen Trend, der mich total nervös macht. Weiße Pumps. Nicht der weiße Schuh, nicht die weiße Sandale. Die Rede ist von weißen Pumps. Sie sind superspitz, schneeweiß und haben einen sehr hohen und sehr dünnen Absatz. Der Trend rollt gerade wie eine Tsunamiwelle über uns hinweg. Die ersten weißen Pumps der Saison gab es bei Manolo Blahnik. Für 520 Euro. Inzwischen gibt es die Billigversionen bei Mango und Zara, selbst bei C&A stehen sie im Fenster. Anfangs sah man sie nur am Fuß neureicher Russinnen, aber seit einiger Zeit wird Carine Roitfeld, die Ex-Chefredakteurin der französischen VOGUE, täglich darin fotografiert. Sie, die den dunklen Glamour erfunden hat und es eigentlich besser wissen müsste, trägt die hohen Hacken zu blickdichten schwarzen Strumpfhosen. Was für ein kreativer Offenbarungseid!

Für mich sind weiße Pumps eine unzeitgemäße Verpackung. Sie wecken Erinnerungen an die Brautschuhe unserer Mütter oder die Fußbekleidung eingeheirateter Tanten vom Lande, die ihre fleischigen Füße in weiße Pumps und ihre Buttercremekörper in rosa Kleider mit Blütenstickerei quetschten, bevor sie zu meinem Kindergeburtstag in die große Stadt fuhren. Weiße Pumps sind dorfig, sie sind tussig.

Oder etwa nicht?

 

Liebe Ursel,

Wir haben ja schon dazu gelernt und glauben fest daran, dass Pink, Orange und Rot eine wunderbare Farbkomposition ist, aber in weißen Pumps mit blickdichten schwarzen Strümpfen sollten sich nur die wahren fashion victims fressen ähh…  fotografieren lassen! Frauen wollen sich nicht mehr runter ziehen lassen, sind auf dem Vormarsch und blicken nicht in die Untiefen schwarz bestrumpfter Beine in weißen, spitzigen Highheels – und wenn – sind sie wirklich tief gesunken!

Also: ein absolutes NO GO! Fußnote: 6!

Besser: Kopf hoch und den Blick auf neue Mode-Horizonte richten!
Weißer Hai Foto Blog

P.S.: Ursel, du hast ja so recht!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .