Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

Der perfekte Samstag in… Budapest

_DSC7955Ausschlafen im vielleicht schönsten Hotel von Budapest, dem Hilton Budapest Castle District, das in die Fassade eines Jesuitenklosters aus dem 16. Jhdt. und einen dominikanischen Kirchplatz aus dem 13. Jhdt. integriert ist.

Anschließend ausgiebiges Frühstück mit Blick auf die Budaer Burg im Sonnenlicht.

Bummel durch das historische Burgviertel von Buda, das zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, mit Matthiaskirche und Fischerbastei, fasziniert von der Helligkeit und Schönheit dieser strahlenden Gebäude.

Stadtrundfahrt im Doppeldecker oben, ein bisschen das geschichtliche Hintergrundwissen aufpeppen, vor allem aber ein Gefühl für den Zauber und die Weite der Stadt bekommen.

Auf dem Gellértberg einen kleinen Stopover einlegen und an der Zitadelle den Blick über das beeindruckende Panorama von Donau und Budapest schweifen lassen.

Shopping oder eher Window shopping auf den Champs Elysee von Budapest, der Andrassy Straße, vorbei an wunderschönen Häusern, exklusiven Boutiquen und dem Opernhaus – zu Fuß oder mit dem Bus – bis zum Heldenplatz. Zwischendurch unbedingt einen kleinen Snack einschieben: Kürtőskalács, ungarische Baumstriezel, sind eine Art süßes Brot, am Stock drehend auf Holzkohle gegrillt wird. Noch warm besonders köstlich. Alternativ, genauso köstlich: die Strudel!

Danach geht es aufs Wasser, mit dem Boot die Donau runter zur Magareteninsel, bewacht von den schönen muskelbepackten Engelsfiguren auf den Brückenpfeiler, das Parlament und die anderen hochherrschaftlichen Ufergebäude bewundern.

Zum Aufwärmen gibt es keinen besseren Ort als das New York Café, dem vielleicht schönsten in Budapest. Wir verbinden KuK Kaffeekultur mit Roséchampagner und leiten nach so viel Kultur den glamourösen Teil des Tages ein.

Spaziergang – mit einer kleinen Pause (unbedingt die Blaubeer-Lavendel-Limonade auf der Terrasse der AQVA Lounge des Marriott Hotels probieren) in der Nachmittagssonne – Richtung Kettenbrücke. Von dort geht es Seilbahn hoch auf “unseren” Berg, die blaue Stunde über der Stadt genießen, danach zum Frischmachen ins Hotel.

Kein Aufenthalten in Budapest ist komplett, ohne einen Blick in das wundervolle Operngebäude geworfen zu haben. Nach einem kurzen Blick in die Stephanskirche geht es aufgebrezelt in Cosi Fan Tutte, danach ins Zeller Bistro, der aktuellen Nr. 1 der Restaurants auf Tripadvisor, das seinem Ruf mehr als gerecht wird.

Vom Budaer Berg werfen wir Abschiedsblicke auf das unglaubliche Panorama dieser Stadt. Kaiserlich und königlich fühlt man sich hier. Buda und Pest – wir kommen wieder.

[flagallery gid=55 w=670 h=500]

New York Cafe
Erzsebet korut 9-11 | Boscolo Budapest, Budapest 1073, Ungarn

Hilton Budapest – Castle District
Hess Andras ter 1 – 3 | Castle District, Budapest 1014, Ungarn

Aqva Lounge Bar
Budapest Marriott Hotel | Apáczai Csere János utca 4., Budapest 1052, Ungarn

Zeller Bistro
Izabella utca 36-38 | 1077, Budapest 1077, Ungarn

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .