Dekadenblick … Kleine Sünden

macarons1Welche kleinen Sünden gestatten sich die vier IKNMLO-Bloggerinnen? Haben sie mehr Schuhe im Schrank als Irmiela Marcos? Kaufen sie sie von ihren unversteuerten Millionen in der Schweiz? Tragen sie Pelze und Kroko? Bestechen Sie Karl Lagerfeld, damit sie bei ihm in der Front Row sitzen können? Stechen sie den Bloggerinnen von LesMads nachts die Autoreifen auf? Mal sehen, von welchen Ausschweifungen sie sich zu erzählen trauen. Nur Mut, Mädels, denn: „Nichts schmeichelt so sehr, als wenn man gesagt bekommt, dass man ein Sünder ist.“ (Oscar Wilde)

DSC04644Ab und zu mache ich einen Lazy Day im Bett und schaue mir meine Lieblingsfilme an. Dazu esse ich eine Schachtel Aprikosen–Mandel–Cantuccini und eine Schachtel Cranberry-Maccadamia-Cantuccini. Zwischendurch esse ich noch After Eight.

Oder ich mache einen Lazy Day im Bett und lese Zeitschriften. Architektur, Mode und die bunten Blätter. Unter uns gesagt: Ich bin Royalist. Meine Lieblings-Royals sind die Queen und Königin Maxima der Niederlande. Ich stelle mir vor, dass Maxima auch gerne im Bett liegen und Cantuccini essen würde. Die Arme wird nur weniger Zeit dazu haben als ich.

Ich bestelle immer ein Dessert. Eine kleine Mousse au Chocolat passt immer noch rein.

Ein Leben ohne Kaffee kann ich mir nicht vorstellen. Ohne Kaffee am Morgen bin ich kein Mensch.

Ich kann an keiner Würstchenbude vorbei gehen. Besonders nicht im Dezember, wenn Weihnachtsmarkt ist. Auch nicht frühmorgens nach einer Feier. Dann schiebe ich die Bratwurst – ohne abzubeißen – direkt bis nach unten durch. So gerne mag ich sie.

tanja2Alles, was ein wenig ‘gooey’ und ‘sticky’ ist wie der Englaender so schoen sagt. Und am besten warm. So koennte ich fuer Jamie Olivers maple syrup & pecan steamed pudding dahinschmelzen. Wirklich. Jetzt. Sofort. Besonders gerne mag ich auch den Kontrast zwischen warm und kalt, also am liebsten den Oliver Pudding mit kalter Vanillesosse, oder mit Vanilleeis.

Aus der kleinen Suende wird eine etwas groessere Suende wenn man sie im Restaurant verspeist. Oh, vielleicht warmed chocolate tart with praline ice cream bei Blackfriars in Newcastle? Das ginge jetzt locker. Oder golden syrup sponge pudding bei Rules in London. Und asiatisch geht das auch mit der kleinen Suende: steamed black sesame dumpling bei Din Tai Fung.

Und die groesste kleine Suende? Afternoon tea! Wie, afternoon tea? Ja! Bei Claridge’s in London – oft ausgezeichnet. In New York im Ritz-Carlton (‘sophisticated casual attire is suggested’). Im Peninsula Hotel in Hong Kong. Oder auch Prêt-à-Portea!

DSC04646Pétale de Rose Macarons von Laduree , hauchzarte Macarons mit Rosenblütengeschmack, Dolfin chocolat noir au poivre rose – Zartbitterschokolade mit rosa Pfeffer und der Roséchampagner von Veuve Clicquot.
Meine kleinen Sünden haben viele Gemeinsamkeiten: die Farbe Rosa und die Tatsache, dass schon kleinste Menge davon auf der Stelle glücklich machen. Jede für sich ist an Intensität kaum zu übertreffen und dabei sind sie so speziell, dass sich an ihnen die Gemüter scheiden.
Kleine Sünden für kleine Prinzessinnen.
Besonders.
Leider teuer.
Aber jeden Cent wert… “Es war schon immer etwas teurer, einen besonderen Geschmack zu haben”, könnte man sagen.

Profilbild (Mittel)Dank meines Vaters wurde mein Musikgeschmack schon früh geprägt und ich hörte mit großer Begeisterung Schallplatten (!) von Zarah Leander… Lange war ich im festen Glauben, dass hier ein Mann sang und sich immer wieder fragte “Kann denn Liebe Sünde sein? Darf es niemand wissen, wenn man sich küsst, wenn man einmal alles vergisst vor Glüüüück?” Mit Sicherheit weiß ich heute, dass Zarah Leander einer weiblichen Frage ihre dunkle Stimme verlieh (siehe YouTube Video). Natürlich kenne ich auch Zarahs Antwort auf die Sündenfrage und schon in frühester Jugend war ich sicher, dass sie recht habe und fand das sehr mutig von ihr, sich einfach über alle Widerstände und Vorurteile hinweg zu setzen. Heute hat sich mein Musikgeschmack geändert und ich sehe die Sache mit der Liebe und der Sünde differenzierter, aber es könnte sein, dass ich hin und wieder schwach werde, weil ich den Liedtext noch immer auswendig kann, aus vollem Herzen zustimme und dann das Nachgeben als kleine Sünde bewerte… Wenn überhaupt…

Andere, hoffentlich läßliche, kleine  Sünden sind der teuflischen Verlockung von Nutella und Salzstangen zuzuschreiben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.