Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

Das Ende von Anti-Aging

Ü60 Bloggerin Ursel vom Iknmlo Fashionblog für Frauen ab 40 über Anti-Aging“Es ist einfach nicht mehr zeitgemäß, einen natürlichen Prozess wie das Altern mit dem Wort Anti zu belegen”, schreibt das amerikanische Beauty-Magazin Allure und streicht den Begriff Anti-Aging ein für alle Mal aus seinem Sprachschatz. Bravo! Alter ist schließlich keine Krankheit, die es zu bekämpfen gilt, sondern etwas, das jede Sekunde mit jedem von uns passiert. Die amerikanische Beauty-Bibel hofft, dass auch führende Kosmetikfirmen dem Beispiel folgen und ihre Produktnamen und ihre Werbung überdenken.

Alt zu werden, insbesondere als Frau, ist in unserer Gesellschaft nicht besonders cool. Alt zu sein, ist für diejenigen, die es betrifft, manchmal schambesetzt. Und kann von anderen, die diese Scham schüren, leicht ausgenutzt werden. Ich möchte daher die Initiative von Allure auch als Verbraucherin unterstützen. In den letzten Tagen habe ich das Arsenal meiner Beautyprodukte unter die Lupe genommen und jedes Töpfchen und jeden Tiegel daraus entsorgt, auf dem Anti-Aging steht. Die Aufräumaktion hat gut getan und Platz geschaffen. Produkte, die sie überlebt haben, stelle ich heute vor. Dass sie keine Wunder vollbringen und vorhandene Falten nicht wegzaubern können, dass sie uns nicht dazu verleiten sollten, von ewiger Jugend und Schönheit zu träumen, ist klar. Sie können jedoch gerade in den kalten Monaten unserer Haut dabei helfen, sich weniger trocken zu fühlen und unser Wohlbefinden fördern.

1. Die Umstellung von kalter Außentemperatur und trockener Luft in unseren überheizten Wohnungen bedeutet Stress für die Haut. Die Talgdrüsenproduktion verlangsamt sich bei Temperaturen unter 8 Grad. Durch Kälte und Wind ziehen sich die Blutgefäße zusammen. Die langsamere Durchblutung ist eine der Hauptursachen für trockene Haut. Ich schwöre auf das Gesichtsöl „Therapists Secret Facial Öl“ aus dem Sanctuary Spa . In Deutschland ist es nicht auf dem Markt, aber man kann es sich ohne großen Aufwand aus London schicken lassen. Das Öl versorgt trockene Haut mit wertvollen Nährstoffen, spendet Feuchtigkeit und schützt vor Spannungsgefühlen.

2. Mich sieht man in diesen Tagen eigentlich immer in Rollkragenpullis, Strickjacken und Schals. Für die Haut bedeutet es Stress pur, so dick verpackt zu sein. Deshalb gönne ich ihr jetzt abends öfter mal das Bodyöl „Huile Prodigieuse“ von Nuxe. Es pflegt und enthält Glanzpartikel, die einen goldenen Schimmer verleihen. Kann ja nicht schaden, ein wenig zu glitzern.

3. Das Öl „Calming“ von Aveda ist mein Allzweckmittel in der kalten Jahreszeit. Es kann wirklich alles. Ich benutze es als Körperöl und gelegentlich mische ich einige Tropfen in mein Badewasser. Es ist aber auch eine Wohltat für die Haare. Ein oder zwei Tröpfchen reichen schon, um zu vermeiden, dass sie einem zu Berge stehen und ein frizzy Eigenleben entwickeln, sobald man die Mütze absetzt.

4. Das ayurvedische Duschgel von Maharischi Ayurveda ist eine Neuentdeckung für mich. Es ist rein vegan und besonders mild. Es enthält ayurvedische Kräuter, Blüten und Früchte, duftet nach Zitrone, Geranie und Jasmin und hinterlässt nach dem Duschen ein sanftes Hautgefühl. Okay, nicht ganz so sanft wie nach einer 90minütigen, vierhändigen Ayurveda-Massage, aber zumindest kommt es dem Gefühl nahe.

5. Das blumig-würzig-orientalische Parfüm Un bois vanille von Serge Lutens ist mein Winterduft. Ich muss gestehen, dass ich fast alle Düfte von Serge Lutens sehr gerne mag. Wobei für mich als Augenmenschen die schönen Fläschchen mit ihren Deckeln, die an einen kleinen Hut erinnern, ein zusätzliches Kaufargument sind.

2 Comments

  1. Regine Andratschke
    07/02/2018 / 14:52

    Ach ja,herrlich ! Entspannt älter werden-das ist ein guter Plan ! Ich bevorzuge Anemarie Börlind und Dr.Hauscka .Die sind wenig bis gar nicht altershysterisch ,aber sehr wirksam und ohne Schadstoffe.Als Geheimwaffe habe ich immer Weihrauchöl,dass ich in die Nachtcreme gebe -ein paar Tropfen .Man riecht ein bisschen wir der Weihbischof,egal !Das wirkt phantastisch -die Haut wird fein und gut durchblutet.Reinigen mit dem Konjakschwämmchen und einmal in der Woche das Börlind-Enzympeeling ! Wunderbar!

  2. Ursel
    Autor
    07/02/2018 / 16:57

    Produkte von Börlind und Dr. Hauschka mag ich auch sehr. Von Weihrauchöl höre ich zum 1. Mal. Spannend! Würde ich gerne mal ausprobieren? Wo bekomme ich das denn?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .