Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

Auftanken mit Clarins Supra Serum

P1200682Auf meinem Flugticket stand: FRA – HKG – PER – MEL – SYD – BKK – FRA. Ich machte diese Reise im letzten November. Das Programm war ziemlich sportlich: 5 Flüge, 5 Weltstädte, 5 Wochen, 5 Tage in jeder Stadt. Danach 5 Jahre älter –müsste man jetzt noch ergänzen. Schlafmangel, zu wenig Flüssigkeit und schlechte Flugzeug-Luft wirken sich normalerweise für meine Haut verheerend aus. Sie ist halt eine Ü60-Haut und dementsprechend trocken, empfindlich und mit leider deutlich nachlassender Spannkraft.

Auf dem Flughafen in Frankfurt versorgte ich mich für den langen Flug nach Hongkong mit dem, was man als Holzklasse-Gast so braucht: ein Stapel Zeitschriften, Sushi, Mineralwasser. Im Duty Free Shop kaufte ich noch schnell ein neues Supra Serum von Clarins. Da ich mit dem Vorgängerprodukt gute Erfahrungen gemacht hatte, war ich auf diesen dunkelroten Pumpflakon mit der goldenen Kappe ganz gespannt. Inhalt: ein Serum mit biologischen Inhaltsstoffen wie Spitzwegerich, Haronga-Extrakt, Zistose und Haferzucker sowie Hyaloronsäure.

Im Beiheft las ich die Empfehlung, das Auftragen des Serums mit einer kleinen Gesichtsmassage zu verbinden. Die Technik besteht aus 5(!) Schritten. Schon auf dem Flug nach Hongkong nahm ich einige Tröpfchen von dem kostbaren Serum und begann zu massieren. Das dauerte keine 5 (!) Minuten und war eine ausgesprochen wohltuende Stimulierung der Gesichtsmuskeln, die die Durchblutung der Haut anregt.

Die kommenden Wochen verlangten meiner Haut so Einiges ab. Da waren das stark gechlorte Wasser in HKG, die Sonneneinstrahlung auf der Südhalbkugel in PER, MEL und SYD, die Luftverschmutzung in BKK. Während der Reise trug ich das Serum jeden Morgen und jeden Abend vor der Tages- bzw. Nachtpflege auf. Was für ein Alleskönner das Mittel ist, zeigte sich aber besonders während der Flüge, auf denen ich meiner Haut jeweils einige Tröpfchen gönnte. Sie saugte die Inhaltsstoffe wie ein Schwamm auf. Die Trockenheit und Gespanntheit auf dem Gesicht, die sonst eine Begleiterscheinung auf jedem Flug sind, entstanden erst gar nicht.

Am Ende der Reise stand eine enorme Temperaturschwankung. Beim Abflug aus Thailand zeigte das Thermometer 32 Grad, bei der Ankunft in Deutschland morgens um 6 Uhr herrschte Frost. Trotz dieser Strapaze sah meine Haut frisch und ausgeruht aus. Und ich versichere: das lag nicht daran, dass sie schockgefroren war, sondern an meiner neuen Hautpflege. Sie heißt Clarins Supra Serum Lift Remodelant Multi-Intensif.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .