Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

Clarins: Pflegevergnügen!

Clarins Cleansing Cream

Clarins Cleansing Cream

Meine Haut ist bedürftig und stellt ihre Ansprüche nicht zurück. Der zunehmend kritische Blick in den Spiegel offenbart Vieles.. Meine Gesichtsreinigung soll also effektiv und gründlich sein, ohne jedoch meiner nicht mehr ganz so jugendlichen Haut zu schaden! Zugegeben, bisher war ich nicht besonders wählerisch bei der Entscheidung für ein Reinigungsprodukt. Ich wollte ein Gefühl von Sauberkeit, ohne, dass mein Gesicht spannt oder sich rote Flecken zeigen. Mittlerweile finde ich, dass mit dem Alter auch die Ansprüche (gezwungenermaßen!) steigen und die Kosmetikindustrie deshalb auch mal so richtig etwas für uns Frauen tun kann! Clarins macht es vor und verspricht vollmundig, dass mir mit Creme Douce Demaquillante Anti Pollution Confort Extreme Moringa, mangue, karite ein ganz außergewöhnlich wirkungsvolles Reinigungsprodukt geboten wird! Das pflanzliche Aktivstoff-Trio verheißt eine starke Pflegewirkung. So soll das Jojoba-Öl den von negativen Umwelteinflüssen angegriffenen Hydrolipidfilm meiner Haut stärken. Der Beipackzettel informiert mich, dass 106 Frauen asiatischer Herkunft die Cleansing Cream getestet haben und 92% mir ihre Wirksamkeit und Effektivität bestätigen können. Mir ist es ein bisschen unangenehm, dass diese Frauen aus Peking (extrem hohe Luftverschmutzung!), so sehr unter den Umwelteinflüssen leiden, dass sie scheinbar ohne eine spezielle Reinigung kaum mehr auskommen können! Aber im Testbericht bestätigen auch 100 weibliche Probandinnen aus Paris ein optimales Reinigungsergebnis, Zartheit und Geschmeidigkeit der Haut.

Ich lebe in Bielefeld, am Teutoburger Wald und frage mich, ob dessen schützende Nähe nicht ausreicht? Muss ich mir Sorgen machen, weil ich direkt in der Innenstadt lebe und mir die “frische” Luft beim Fahrradfahren um die Nase wehen lasse? Kann eine Reinigungslotion wirklich vor umweltbedingten Schäden der Haut schützen? Ich überlege weiter und frage mich, ob ich die Mülltrennung nun weniger ernst nehmen muss, denn schädliche Umwelteinflüsse machen mir ja zukünftig weniger aus… oder ist das Gegenteil der Fall, und ich sollte hoch alarmiert sein, da mittlerweile aufgegeben wird, sich gegen Umweltverschmutzung einzusetzen und wir nur noch versuchen können, schädliche Einflüsse zu reduzieren…

Ich bin nicht so sicher, will aber so oder so meine Haut retten und investiere jeden Morgen eine Minute! Es macht mir sogar Spaß, den genauen Anweisungen für die effektive Anwendung genau zu folgen: Ich wärme einen kleinen Klacks Creme in meinen Handinnenflächen an, trage die Creme dünn im Gesicht und auf dem Hals (!!!) auf – und jetzt kommt der besondere “Trick” – erzeuge einen sanften Sogeffekt, indem ich meine Handflächen schnell von der Haut wegziehe, als sei sie brennend heiß. Ich glaube daran, dass der so erzeugte Sogeffekt alles, was meinem jugendlich frischen Aussehen schaden könnte sanft entfernt und spüle ausgiebig mit dem sauberen Bielefelder Leitungswasser nach!! Das kleine Ritual macht gute Laune, und ich habe tatsächlich ein sehr angenehmes Gefühl und meine, die Haut perfekt gereinigt zu haben! Bei der Anwendung anderer Produkte hatte ich manchmal den Eindruck im wahrsten Sinne des Wortes quietschsauber zu sein; dieser Effekt stellt sich nicht ein, stattdessen fühlt sich meine Haut wirklich wunderbar weich, zart und sanft gereinigt an.

Morgen früh will ich es wieder tun!

Denn Müll trenne ich weiterhin, die Flüge mit meinem Privatjet habe ich aufgegeben und ich esse mehr Gemüse…

Sie möchten diesen Artikel teilen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .