Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

Blumensträuße und Gruselsträuße

P1110966Es gibt Grusel-Sträuße und richtige Blumensträuße. Ein richtiger Blumenstrauß hat viel mit Freiheit zu tun, mit Großzügigkeit und mit Anna Magnani. Er ist überbordend und üppig wie in der holländischen und flämischen Barockmalerei. Auch wenn er von einem Floristen gesteckt wurde, sieht er natürlich aus, so als habe man Wicken, Rittersporn, Löwenmäulchen und Margeriten eigenhändig auf der Wiese gepflückt und zu einem großen Strauß arrangiert. In der Natur gibt es keine hässlichen Blumen, man muss nur viele davon nehmen. 50 Nelken in einer Vase – und alles ist gut. Oder 20 Tulpen, wobei nichts so schön ist wie die marmorierten oder die besonders langstieligen. Ein richtiger Strauß steht offen in der Vase und gibt jeder einzelnen Blüte Raum. Er hat etwas Lichtes, Leichtes. Und ganz wichtig: Er sieht dann besonders schön aus, wenn er schon ein paar Tage alt ist und die Knospen sich sehr weit geöffnet haben, ja, kurz davor sind zu vergehen. Ich denke dabei immer an Anna Magnani in „Wilder Reis“.

Gruselsträuße werden an der Tankstelle verkauft. Sie sind gesteckt und gebunden und werden von einer goldenen Papiermanschette mit gewelltem Lochmusterrand gestützt, an der ein Plastiktütchen mit der Aufschrift „Schnittblumennahrung“ pappt. Sie enthalten viel Grünzeug, dessen merkwürdiges Blättergespinst mit goldenem Glanzspray eingesprüht wurde. Das Gestrüpp soll Fülle simulieren und vom Mangel an Blüten ablenken. Blüten, die in einer Art kombiniert werden, die in der Natur nicht vorkommt und daher domestiziert und künstlich wirkt. Es gibt aber diese kommerziellen Züchtungen, Gerbera zum Beispiel, das sind diese sternförmigen Blüten mit Draht im Stengel. Gerbera mit Schleierkraut oder Silberdistel mit blassrosa Hortensie – unausstehliche Kombinationen. Ein Gruselstrauß wird in der Regel, sobald die Person, die ihn übergeben hat, das Haus verlässt, auseinander gepflückt und neu arrangiert, wobei alles Gestrüpp gnadenlos in den Mülleimer zu expedieren ist.

Ach ja, Trockenblumensträuße und künstliche Blumensträuße gibt es auch noch. Sie sind das maximale Grauen.

Sie möchten diesen Artikel teilen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .