Auf zum Diner

IMG_5124Diners gehoeren zur nordamerikanischen Essenslandschaft wie Lindt Hasen zu Ostern. Oder so aehnlich. An fast jeder Ecke findet sich eines. Viele werben mit grossen, leuchtenden Neonbuchstaben um Kundschaft. Stuehle direkt vor der Kuechentheke finden sich oft, genauso wie ein in der Luft haengender Fettgeruch. Eier “all ways” stehen hoch oben auf der Karte. Und “home fries”, “biscuits” und, in Kanada, auch die “breakfast poutine” (falls ihr nicht wisst, was eine poutine ist, dann googelt mal – mehr sage ich nicht!). Zu den Diner-Lieblingen gehoeren auch Pfannkuchen. In Nordamerika sind sie, im vergleich zu denen in Deutschland, klein, rund und dicklich. Serviert werden sie mit Honig oder, natuerlich vor allem in Kanada, mit Ahornsirup. Genau mit diesen vielgeruehmten Pfannkuchen machte ich auf meinem letzten Besuch in Kanada den Diner-Test.

Sadie’s Diner, Toronto

Diner – Retro-Style! Auf Sadie’s Diner stiess ich ueber einen Artikel im Internet. Von witziger Deko war dort die Rede (stimmt!), den netten Kellnern (stimmt auch!), und vor allem den Buchweizen Pfannkuchen. Sadie’s war ziemlich voll als ich ankam, und dass erschien mir als gutes Omen. Eine ziemlich eklektische Mischung aus Studenten, Junggebliebenen, und mir. Und so orderte ich die Pfannkuchen. Mit Blaubeeren, es gibt aber noch andere Variationen. Sie kamen, wie oft ueblich, auch mit einer Portion Butter – werde ich nie verstehen, warum man sich auch noch Butter auf die Pfannkuchen schmieren soll. Ich bleibe lieber nur beim Ahornsirup. Fazit: wirklich gut! Gerne wieder!

Le Petit Déjeuner, Toronto

Diner – French-Style! Le Petit Déjeuner liegt ganz in der Naehe von dem Hotel, in dem ich abgestiegen war. Traditionelle “booths” gibt es hier – und sogar mit Glitzer! Das gefiel mir. Hinter meiner booth sass Susan. “Well over 70” ist sie nach eigener Angabe, und kommt jeden Morgen fuer ihr Fruehstueck ins Diner. Sie beobachtet so gerne Menschen, sagte sie. Die Pfannkuchen hat Susan noch nie probiert. Nun gut … Hier gibt es Apfel-Zimt Pfannkuchen mit Buttermilch und einem Apfelsalat. Keine Butter. Gut so! Fazit: auch sehr lecker, aber etwas zu viel Puderzucker fuer meinen Geschmack. Die Speisekarte spricht vom “light dusting”, und damit waeren die Pfannkuchen sicher noch leckerer gewesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.