Was ich im Sommerurlaub trage

Ursel vom IKNMLO Fashionblog für Frauen ab 40 über SommerkleiderDrei, zwei, eins – der Countdown für die Ferien läuft. Was kommt in diesem Jahr in den Koffer? In meinem Urlaub im Süden auf dem Land brauche ich nicht viel. Flipflops, Sonnenbrille, Bücher und ein paar schöne Kleider. Doch nach welchen Kriterien wählt man sie für die Sommerreise aus? Hier meine Tipps:

1. Im Sommer bin ich gerne mit kleinem Gepäck unterwegs. Jedes Teil, das ich mitnehme, muss wandlungsfähig sein. Kleider wähle ich danach aus, dass sie sich gut stylen lassen und mit unterschiedlichen Accessoires immer wieder anders getragen werden können.

2. Damit man sich in einem Kleid auch bei 40 Grad im Schatten noch rundum wohl fühlt, sollte man Wert auf Qualität legen. Mir sind hochwertige Naturmaterialien wie Leinen, Seide und Baumwolle wichtig. Bequemlichkeit und eine gute Passform sind weitere Kriterien, auf die ich achte. Alles, was Shapewear erfordert, darf im Sommerurlaub gerne zu Hause im Schrank bleiben.

3. Ich möchte meine Zeit am Strand und in der Natur und nicht beim Styling vorm Spiegel oder am Bügelbrett verbringen. Meine Urlaubs-Looks sind entspannt und unkompliziert.

Diese 4 Kleider haben es in den Koffer geschafft. Sie wiegen zusammen, auch das ist mir wichtig, keine 500 Gramm.

1. Das A-Linien-Kleid
Wenn ich das Orangenkleid aus dem Schrank hole, ist Urlaub! Dieses fließende Kleid in der frischen, sommerlichen Farbe muss immer immer mit! Weil es so schön Zen ist. Weil es auf Autofahrten selbst dann nicht knittert, wenn sich der Wagen in einen Backofen verwandelt hat. Weil man darin mit einem Eisbecher in der Hand über den Markt spazieren kann. Weil man sich darin aufs Fahrrad schwingen kann. Weil man darin die Nachbarn zum Apéritif besuchen kann. Weil man in ihm die Seele baumeln lassen kann.

2. Der Slip-Dress
Ein Streifenkleid mit Spaghettiträgern ist ideal für den Strand. Wer findet, dass man darin zu viel Haut zeigt, kann es gut mit einem weißen T Shirt drunter kombinieren.

3. Das Kleine Rote
Für den Fall, dass es am Abend mal eleganter zugeht, sollte man ein hochwertiges Kleines Rotes (wahlweise Kleines Weißes/Schwarzes/Blaues) mitnehmen. Am besten mit einem passenden kleinen Cashmere-Jäckchen, falls es kühler wird.

4. Das Hängerchen
Im Sommerurlaub befolge ich das Surfermotto “Hang loose”. Ein Hängerchen mit Blütenprint gehört unbedingt in meinen Koffer. Leicht wie eine Feder und – gaaaanz wichtig! – hängemattenkompatibel.

Ich wünsche Ihnen, liebe Leserinnen, eine schöne Reise und einen wunderschönen Sommer. Haben Sie eine gute Zeit.

4 Comments

  1. Susa Berg
    25/07/2018 / 15:32

    Liebe Ursel,
    superschöne Auswahl! Aaaahh, das orangene Kleid ist ja wirklich zum “Klauen” schön. Verrätst Du mir den Hersteller, bitte?

    Schöne, entspannte Urlaubszeit. Das Outfit stimmt schon mal!

  2. Ursel
    Autor
    25/07/2018 / 18:54

    Danke Dir, liebe Susa. Das Label heisst Caliban.

  3. 05/08/2018 / 13:20

    Super schöne Auswahl für den Urlaubskoffer. Ich nehme alle! Das Hängerchen hat’s mir besonders angetan.

    Liebe Grüße

  4. Ursel
    Autor
    05/08/2018 / 17:23

    Stelle auch grad fest: Eigentlich braucht man nichts ausser dem Hängerchen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.