Mauve iknmlo BoJack BoCouture Clarins ü40 Blog ü50 Modeblog ü60 Fashionblog

3 Frauen – 3 mal kommt das Christkind

Ü40 Bloggerinnen von iknmlo über ihre Weihnachtswünsche Glück und Seligkeit Bielefeld

Ursel Braun

  1. Schenken oder Geschenke machen? Sowohl als auch. Und nicht vergessen: sich selbst zu beschenken.
  2. Gibt es einen Weihnachtswunsch aus deiner Kindheit, der unerfüllt blieb? Ein kleiner, weißer Hund. Aber meine Eltern waren dagegen. Stattdessen bekam ich Skier und einen hellblauen Anorak.
  3. Welches Geschenk, das du anderen gemacht hast, ist dir besonders gut gelungen? Ein individuell, nur für die Person geschriebenes und illustriertes Buch.
  4. Welches war das beste Geschenk, das du je bekommen hast? Das ungewöhnlichste war eine Lizenz zum Hochseeangeln in Australien. Das berührendste war ein Ring. Das nachhaltigste war eine eigene Homepage, die Cerstin mir zu einer Zeit anlegte, als kaum jemand eine eigene Homepage hatte. Sie hat mich schon vor 20 Jahren zu einem 1-Frau-Verlag gemacht, in dem ich unabhängig von Verlagen Unterrichtsprojekte und nach meinem Ausstieg aus der Schule eigene Texte veröffentlichen konnte.
  5. Welches Geschenk ist immer gut? Eine Einladung zu einem Abendessen, speziell für den Beschenkten gekocht und ausgerichtet. Wenn es weniger Aufwand sein soll: gemeinsam verbrachte Zeit bei einem kleinen Event.
  6. Was sollte man niemals verschenken? Stützstrümpfe. Socken. Davon gibt es zu viele.
  7. Was wünschst du dir dieses Jahr zu Weihnachten? Wir feiern dieses Jahr Weihnachten in Paris – was für ein schönes Geschenk! Darüber hinaus, falls ich noch einen Wunsch beim Christkind frei haben sollte: Liebes Christkind, lass mich bitte gesund bleiben.

 

Tanja Bültmann

  1. Schenken oder Geschenke machen? Natürlich wäre es totaler Blödsinn, wenn ich sagen würde, dass ich es nicht auch schön finde Geschenke zu bekommen. Aber ich finde doch irgendwie noch besser, etwas zu schenken. Und ganz oft hat das mit Weihnachten gar nichts zu tun – ich bin ja sowieso nicht unbedingt so der Weihnachtsfan. Ich schenke immer gerne. Und stimme Cerstin zu: mit Läden und Geld haben die besten Geschenke zumeist nicht viel zu tun.
  2. Gibt es einen Weihnachtswunsch aus deiner Kindheit, der unerfüllt blieb? Ich wollte als Kind immer gerne mal Urlaub machen, bei dem es per Flieger irgendwohin ging. Wohin war mir eigentlich gleich: ich wollte nur gerne mal fliegen. Darum habe ich es mir immer wieder mal zu Weihnachten gewünscht. Erfüllt hat sich das aber nie – meine Eltern sind bis heute noch nie geflogen.
  3. Welches Geschenk, das du anderen gemacht hast, ist dir besonders gut gelungen? Immer etwas Unerwartetes aber sehr Persönliches. Zum Beispiel ein Überraschungsbesuch, der völlig unerwartet war.
  4. Welches war das beste Geschenk, das du je bekommen hast? Weihnachten in Angkor Wat. Best Christmas present ever. 
  5. Welches Geschenk ist immer gut? Etwas Persönliches. Damit meine ich nicht unbedingt etwas selbst gemachtes, sondern den persönlichen Bezug. Ich bin immer ganz begeistert über Geschenke, die etwas sind, an das sich jemand erinnert hat – an denen man also  sehen kann, dass jemand zugehört hat, als man einen Wunsch äusserte oder über etwas sprach, das man mag.
  6. Was sollte man niemals verschenken? Einen Gutschein für eine Karaoke-Bar. Nein, kann ich nicht empfehlen. Es endete in Tränen. Fragt bloß nicht, warum! Immerhin waren es nicht meine Tränen.
  7. Was wünschst du dir dieses Jahr zu Weihnachten?  Gar nichts. Jedenfalls nichts für mich. In diesem Jahr bitte ich alle Freunde und die Familie mir nichts zu schenken, sondern stattdessen eine Spende an meine EU Citizens’ Champion Kampagne zu machen.

 

Cerstin Henning

  1. Schenken oder Geschenke machen? Unbedingt beides. Ich liebe es beschenkt zu werden und ich schenke mindestens genau so gerne. Ich kann Menschen nicht verstehen, die diese Weihnachtstradition abschaffen, “weil sie schon alles haben” oder “weil sie sich das, was sie sich wünschen, besser selbst kaufen”. Schenken hat nichts mit haben oder kaufen zu tun. Sondern mit Gedanken machen und mit überraschen und mit Nähe. Die besten Geschenke kann man gar nicht kaufen.
  2. Gibt es einen Weihnachtswunsch aus deiner Kindheit, der unerfüllt blieb? Vielleicht gibt es einen, aber ich kann mich beim besten Willen nicht daran erinnern. Erinnern kann ich mich nur an die vielen, vielen erfüllten. Das Monchichi-Mädchen mit der rosa Schleife im Haar, das Indianerzelt, die Amethystgeode für meine Steinesammlung… Weihnachten war und ist für mich immer magisch geblieben.
  3. Welches Geschenk, das du anderen gemacht hast, ist dir besonders gut gelungen? Ich weiß es ehrlich gesagt gar nicht so genau. Das können wahrscheinlich die Beschenkten am ehesten beurteilen. Ein Geschenk, über das ich mich selbst vermutlich noch mehr gefreut habe als der Beschenkte, war eine weihnachtliche Schatzsuche für meinen damals zwei Jahre alten Neffen. Sie endete mit dem Fund einer Piratenschatztruhe voller goldener Schokoladentaler und einem kleinen Kind, das diese Truhe in die Höhe hob und lauthals, mit glänzenden Augen und in Piratenkapitänsstimme verkündete “Freunde, wir sind reich”.
  4. Welches war das beste Geschenk, das du je bekommen hast? Ich liebe wirklich alle Geschenke und es fällt mir sehr schwer da ein bestes auszumachen. Ich glaube, jedes Geschenk, das ich bekomme, ist in dem Moment das beste. Aber es gibt natürlich einige sehr besondere, die ich niemals vergessen werde, weil sie so viel mit mir und der oder dem Schenkenden zu tun haben.
  5. Welches Geschenk ist immer gut? Wenn man dem Menschen nahe ist: Gemeinsam zu verbringende Zeit. Aber abgesehen davon kann es ein “immer gutes” Geschenk gar nicht geben, weil gute Geschenke immer individuell sind und viel damit zu tun haben, dass man sich Gedanken gemacht hat.
  6. Was sollte man niemals verschenken? Keine Ahnung, ich denke, wenn es zu Schenkendem und Beschenktem passt, geht vermutlich alles. Aber mir sollte man bitte niemals etwas Praktisches schenken. Es sei denn es ist eine limited edition in Pink mit Glitzer oder so.
  7. Was wünschst du dir dieses Jahr zu Weihnachten? Weihnachten ist für mich am allerschönsten, wenn ich es mit vielen Menschen, die mir wichtig sind, zusammen feiern kann. Deshalb wünsche ich mir wie jedes Jahr ein offenes Haus, gutes Essen, fröhliche Stimmung und viele liebe Menschen, die sich schöne Geschenke machen.

Ihre Wunschliste ist schon perfekt, aber das Weihnachtsoutfit steht noch nicht? Wie wäre es mit einem Paillettentop?

Sie möchten diesen Artikel teilen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .