Ich kann nicht mehr leben ohne

Portugal: kulinarische Neuentdeckungen

Ein Land entdeckt man ja immer auch sehr ├╝ber seine Speisen und Getr├Ąnke. Zu den Musts in Portugal geh├Âren f├╝r mich auf jeden Fall Bacalhau, Muscheln, Tintenfisch ├á Lagareiro (mit viel Knoblauch und reichlich Oliven├Âl auf Ofenkartoffeln), Pata negra, Portwein und Pastel de Nata. Wer die Klassiker schon kennt, findet hier f├╝nf meiner Neuentdeckung, die man sich beim n├Ąchsten Portugalbesuch auch nicht entgehen lassen sollte.

Torr├úo Real ist ein Dessert aus Eigelb, Mandeln und Zucker, eine Art Brei oder Sirup mit St├╝ckchen. Bei Alc├┤a (eine meiner liebsten Pastellerias) in Lissabon gab es die kleine K├Âstlichkeit in mundgerechten St├╝ckchen mit Carameldekoration. Normalerweise gibt es sie aber in Sch├Ąlchen zum L├Âffeln.

Enguias em ESCABECHE – Aal aus der Brack-Wasserlandschaft rund um Aveiro (Ria de Aveiro) in einer scharfen Escabeche So├če ist ein portugiesischer Geheimtipp.
Comur, Konservenfabrik aus Murtosa, stellt diese Spezialit├Ąt seit 1942 noch immer nach altem Rezept (ohne Konservierungsmittel) her. Die stylischen Dosen mit gro├čer 1942 Aufschrift gibt es seit letztem Jahr auch in einer Art Flagshipstore in Lissabon zu kaufen.

Mein neuer Favorit unter den S├╝├čweinen ist der portugiesische Moscatel: Favaios am Douro und die Halbinsel Setubal bei Lissabon sind Hauptproduzenten dieser goldgelben Lik├Âre. Im Gegensatz zu Madeira, Port und Sherry ist er bei uns eher unbekannt, aber hier an der Westk├╝ste auf jeder Karte zu finden. Favaios wird gek├╝hlt als Aperitif, auf Eis, mit oder ohne Zitrone, als Dessertwein oder auch gemischt mit Sekt getrunken.
Mein Sommerdrink des Jahres. Auf Dachterrassen, in Strandbars und nat├╝rlich auch auf dem eigenen Balkon.

S├╝dlich von Porto an der Atlantikk├╝ste liegt Aveiro, das vor allem f├╝r eine Spezialit├Ąt bekannt ist: Ovos Moles (weiche Eier), ein traditionelles Rezept aus den Frauenkl├Âstern der Umgebung. Mit einer s├╝├čen Eigelb-Zucker-Mischung gef├╝llte Esspapier-Muscheln. Zugegeben, goldgelber Eierschleim in Hostienummantelung h├Ârt sich zun├Ąchst mal seltsam an, ist aber wirklich k├Âstlich und auf jeden Fall die ein oder andere S├╝nde wert. Zusammen mit einem Espresso f├╝r ganze 1,20ÔéČ zu haben. Oder in gro├čen Boxen, f├╝r alle F├Ąlle.

Klitzekleine Kioske, meist in den f├╝r die Atlantikk├╝ste typischen Streifen, davor eigentlich immer lange Schlangen: hier gibt es Tripa, eine Mischung aus Cr├¬pes und Waffelteig mit Karostruktur und einer F├╝llung nach Wahl. Klassische F├╝llungen sind zum Beispiel geschmolzene Schokolade oder Ovos Moles. Gibt es auch in einer etwas h├Ąrter gebackenen Variante, die an frische Eiswaffeln erinnert. Schlange stehen lohnt sich!

Das k├Ânnte Sie auch interessieren...

  • ├ťber den D├Ąchern von Lissabon├ťber den D├Ąchern von Lissabon Eine Art Labyrinth kleiner Terrassen in den Berg unterhalb des Castelo de Sao Jorge gebaut, dar├╝ber ein Zirkuszelt. Der Blick reicht ├╝ber ganz Alfama, das Altstadtviertel mit seinen [ÔÇŽ]
  • Dekadenblick ÔÇŽ Comfort FoodDekadenblick ÔÇŽ Comfort Food Wir 4 IKNMLO-Bloggerinnen haben ein richtig spannendes Hobby: Wir lieben es zu essen. Heute geht es um die kulinarischen Begegnungen unseres Lebens, um Gerichte, an die wir unsere Herzen [ÔÇŽ]
  • Der perfekte Samstag in… LissabonDer perfekte Samstag in… Lissabon Ausschlafen im Heaven's Loft Apartment in Alfama, dem historischen Zentrum von Lissabon, Fr├╝hst├╝ck in der Sonne auf dem Largo do Chafariz de Dentro mit M├Ądchenr├╝hrei mit Erdbeeren, Cafe […]
  • ├ťber den D├Ąchern von… Bikini 25h Berlin: Teil 2 Neni├ťber den D├Ąchern von… Bikini 25h Berlin: Teil 2 Neni "I am better near good food" steht als Motto auf der Website des NENI Berlin und es k├Ânnte auch mein Motto sein. Menschen, die Essen genie├čen k├Ânnen, sind zufriedener, sinnlicher und […]
Tagged on: ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *