Ich kann nicht mehr leben ohne

Was trägt man eigentlich … wenn man Professorin wird?

Was trägt man eigentlich … wenn man Professorin wird?
Und dann war es auf einmal so! Da kam der Brief vom Kanzler der Uni und sagte mir schwarz auf weiss, dass ich nun Professorin bin. Im ersten Moment konnte ich es kaum glauben. Wie sicher bei so vielen Dingen im Leben: obwohl man genau darauf hingearbeitet hat, obwohl man es sich gewünscht hat, obwohl es das Ziel war, ist man zuerst einmal einfach baff, wenn es dann wirklich so kommt.… weiterlesen

Look der Woche … “Das Kleid”

Look der Woche … “Das Kleid”
Gestern habe ich zum letzten Mal “mein” Kleid in der Kunsthalle Bielefeld besucht. Jedes Mal, wenn ich die schönen, mit dem roten Faden bestickten Motive betrachte, entdecke ich neue, bewegende Details. Den Satz “Alle Menschen sind Menschen.” beispielsweise oder die Blumenranke, die an Stelle von Blüten die Namen der drei Kinder einer Mitstickerin zieren.… weiterlesen

Ich kann nicht mehr leben ohne … Espadrillos passend zum Teppich

Ich kann nicht mehr leben ohne … Espadrillos passend zum Teppich
Es ist Sommer, wenn meine Espadrillos zum Streifenteppich passen, wenn ich „Voyage Voyage“ auf den Plattenspieler lege und träume vom Südwesten. Vom Blick auf die Pyrenäen, dem Picknick am Fluss, vom roten Fachwerk irgendwo sur Mer, der Aprikosentarte bei der schönen Bäckerin und Feigen zu jeder Mahlzeit, frisch vom Baum gepflückt.… weiterlesen

Cristobal Balenciaga im V&A London – Meister der Silhouetten

Cristobal Balenciaga im V&A London – Meister der Silhouetten
Mode als Kunst – kein Museum präsentiert das meiner Meinung nach besser als das Victoria & Albert Museum in London. 18 Monate lang hat Kuratorin Cassie Davies-Strodder recherchiert, Exponate von privaten Sammlern aus der ganzen Welt zusammen getragen, um die Balenciaga-Welt auf zwei Etage Sonderausstellung “V&A · Balenciaga: Shaping Fashion” auf den Punkt bringen zu können.… weiterlesen

Look der Woche … “Das Kleid”

Look der Woche … “Das Kleid”
Am letzten Wochenende ging Elisabeth Masés Kunstprojekt “Das Kleid” zu Ende, an dem ich mit 7 Bielefelderinnen und 8 jetzt in Bielefeld lebenden Migrantinnen teilgenommen habe. Wir haben im Blog darüber berichtet. Die Leinenkleider, auf die wir an drei Wochenenden Motive zum Thema “Wünsche und Ängste” gestickt haben, wurden im Atelier von Maria Grefe zusammen genäht.… weiterlesen

Irving Penn: Meister der Bildsprache

Irving Penn: Meister der Bildsprache
Er schoss keine Fotos, er kreierte Bilder. Irving Penn (1917 – 2009) war einer der ganz großen Fotografen des 20. Jahrhunderts. In den Fünfzigerjahren war er für seine Portraits, später für seine Modefotografie berühmt. Einer Portraitsitzung bei ihm sahen sogar seine berühmtesten Modelle mit dem gleichen neugierigen Unbehagen entgegen wie dem Besuch bei einem Psychologen.… weiterlesen

Ich kann nicht mehr leben ohne … Wiesenblumen

Ich kann nicht mehr leben ohne … Wiesenblumen
Im Sommer kann man auf Wiesen und am Rand von Feldern die schönsten, leichtesten und tuffigsten Blumen finden. Auf jedem Spaziergang könnte man einen Armvoll pflücken. Könnte – so wie ich Ihnen jetzt auch erzählen könnte, dass ich mir heute schon vor dem Frühstück den Strohhut aufgesetzt habe, um durch die sonnigen Wiesen und Felder zu streifen.… weiterlesen

Die Stilikone Georgia O´Keeffe und ihre Kleider

Die Stilikone Georgia O´Keeffe und ihre Kleider
Es gibt Frauen, die noch im ganz hohen Alter extrem gut aussehen, sich extrem gut kleiden und selbstbestimmt und extrem geschmackvoll wohnen. Eine von ihnen war die amerikanische Malerin und Stilikone Georgia O´Keeffe (1887-1986). Als sie 96 Jahre alt war, machten Bruce Weber und John Loengard mehrere Schwarz-Weiß-Fotos von ihr in ihrem Haus in Abiquiu/New Mexico.… weiterlesen

Schwarz – Weiß – Gold!

Schwarz – Weiß – Gold!
Dass Schwarz und Weiß zusammen der ultimative Klassiker sind, haben wir ja nun schon öfters mal modisch verdeutlicht – nicht zuletzt zu Dritt. Heute nehme ich aber mal einen weiteren Klassier hinzu: Gold! So kombiniert ergibt sich, wie ich finde, ein sehr schönes, aber dezentes, Sommeroutfit, mit dem man sich auch bei Arbeitstreffen mit externen Partnern sehen lassen kann.… weiterlesen

Atsuro Tayama

Atsuro Tayama
Also sagen wirs mal klar: japanische Designer habens raus. Zumindest in meinem Fashionista-Herzen. Und so muss irgendwann auf jeden Fall mal ein Teil von Junya Watanabe in meinen Kleiderschrank. Vermutlich der ultimative Manrepeller, aber was solls. Aber natürlich muss man etwas kleiner anfangen.… weiterlesen